Aquarium Steine von Algen befreien

Quick Tipp zur Aquarium Reinigung – In diesem Teil geht es um die Reinigung von Steinen. Steine werden mit der Zeit verblassen und sicherlich auch immer mehr verunreinigen, je länger man sie im Aquarium hat. Da werden auch Algenfresser und andere Maßnahmen nur wenig helfen. Selbst Algen siedeln sich mit der Zeit immer mehr an Steinen aller Art an. Da muss nicht mal ein Algen Problem vorliegen, denn dieser Vorgang ist in unserem kleinen Ökosystem völlig normal. Deshalb sollte man immer mal wieder seine Steine reinigen und das nicht nur, wenn man das Aquarium neu einrichtet.

Eine Reinigung der Steine ist meist auch so möglich, sofern diese nicht komplett mit Pflanzen eingewachsen sind. Dann würde sich dies schwer darstellen und man sollte es natürlich lieber lassen. Ansonsten kann man aber die Steine aus dem Becken nehmen und reinigen. Wie man dies am besten macht erfahrt ihr hier.

Algen Steine
Steine von Algen befreien

Kommen wir nun zu den verschiedenen Methoden wie man Steine schnell und einfach, aber vor allem effektiv, reinigen kann. Unterscheiden bzw. Enteilen lassen sich diese in die mechanische Reinigung, chemische Reinigung und die Reinigung durch die Behandlung von Hitze.

Natürlich lassen sich diese Methoden auch anwenden, wenn man Steine selber sammelt. Dazu mehr im entsprechenden Ratgeber.

 

Die verschiedenen Möglichkeiten Steine sauber zu bekommen

Methode 1: Bürsten und reinigen mit Wasser

Die wohl einfachste Methode die starken Verschmutzungen wie Algen und Co von den Steinen weg zu bekommen ist die Benutzung einer starken Bürste. Hier eignen sich auch Draht oder Stahlbürsten aus dem Baumarkt. Damit kann man selbst hartnäckige Verunreinigungen lösen. Zudem sollte man natürlich das Ganze unter fließendem Wasser machen.

Methode 2: Abstrahlen mit dem Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler

Eine weitere Methode ist die Reinigung mit einem Dampfstrahler oder Hochdruckreiniger. Der Dampfstrahler besitzt meist noch eine Erhitzung des Wassers und somit ist der Reinigungseffekt dort noch besser, da mit heißem Wasser gearbeitet wird. Dennoch sind beide Methoden, am besten noch mit einem gewissen Aufsatz wie einer Dreckfräse, sehr gut geeignet um die Steine zu reinigen.

Aufpassen muss man hier nur bei porösen Steinen denn diese könnten mit dieser Methode zerfallen.

 

Methode 3: Auskochen der Steine

Natürlich kann man Steine auch auskochen. Damit sollten sich vor allem Algen einfach lösen lassen. Man nimmt dazu einen großen Topf und füllt diesen mit normalem Wasser. Dann werden die Steine in den Topf gegeben und das Wasser zum Kochen gebracht. Dann heißt es Geduld und man sollte die Steine ruhig eine Stunde leicht kochen lassen. Anschließend nach der Abkühlung kann man diese dann entsprechend abbürsten.

Steine Algen

Methode 4: Behandlung mit Essig / Essigwasser / Essigessenz

Viele Aquarianer schwören auch auf diese Methode. Man sollte die Steine mit Essig entsprechend behandeln und dann auch ordentlich abwaschen. Hier heißt es allerdings aufpassen, dass Essig nicht auch ins Aquarium kommt. Dazu raten wir nach der Behandlung den Essig gut abspülen und die Steine am besten noch ausreichend wässern. Siehe dazu auch den Ratgeber zum Wässern von Wurzeln.

Diese Methode funktioniert aber nicht bei Kalkgestein, denn dieses würde sich auflösen.

Methode 5: Behandlung mit Salzsäure

Bei dieser Methode müssen wir zuerst eine Warnung aussprechen, denn mit Salzsäure umzugehen bedarf einiges an Wissen. Hier gibt es extreme Gefahren. Sei es Verätzungen oder auch Schäden an den Augen. Wenn dann nur mit Schutzkleidung, Schutzbrille, Handschuhe und ausreichend Know-how wie man damit umgeht.

Allerdings ist diese Methode sehr effektiv und Algen haben hier keine Chance mehr. Man verdünnt die Salzsäure natürlich zu einem gewissen Prozentsatz.

Darauf achten sollte man auch, dass man im Nachgang die Steine ordentlich mit klarem Wasser abspült, denn Salzsäure hat im Aquarium nichts verloren.

 

Achtung: Nur diese Methode benutzen, wenn man sich auskennt mit dem Umgang der Säuren.

 

Methode 6: Haushaltsreiniger auf Chlorbasis

Immer wieder kann man auch von erfolgreichen Versuchen mit Haushaltsreiniger wie Domestos oder Chlorix lesen. Diese Chlor Reiniger sind vor allem sehr effizient gegen Algen. Aber auch hier muss man wissen was man tut und die Steine oder auch andere Einrichtungsgegenstände wieder ordentlich abspülen oder wässern.

Methode 7: Behandlung mit Salzwasser

Verschiedenes Gestein kann auch in Salzwasser eingelegt werden, denn dies vertragen viele Süßwasser Algen auch nicht. Hier nimmt man eine konzentrierte Wasser Salzlösung und legt die Steine darin für mehrere Stunden ein. Dazu kann man einfaches Speisesalz nehmen.

 

Methode 8: Reinigung durch Corega Tabs

Nochmal eine Methode die man der chemischen Entfernung zuschreiben kann, denn auch in dem bekannten Reiniger für die Dritten (Zahnersatz) Corega Tabs kann man Steine einlegen. Auch hier gilt natürlich wieder eine gründliche Reinigung danach.

Egal welche Methode man verwendet man sollte eines auf jeden Fall nicht machen. Reiniger und andere chemische Mittel verwenden, welche hier nicht aufgeführt sind. Wir raten zudem immer zuerst konventionelle Methoden zu versuchen bevor man zur Chemie greift. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen