Kleinster Zwergkrebs – Cambarellus diminutus

Kleinster Zwergkrebs – Cambarellus diminutus Steckbrief: Ein wahrer Krebs für Anfänger. Der Kleinster Zwergkrebs – Cambarellus diminutus kann nicht nur durch seine Farbenpracht überzeugen, sondern auch durch seine friedvolle Art. Viele Gemeinsamkeiten mit dem Knabenkrebs oder aber auch mit dem orangen Zwergflusskrebs Cambarellus patzcuarensis CPO sind hier zu finden. Beginnen wir zuerst aber mit einigen Allgemeinen Dingen.

Kleinster Zwergkrebs
Foto by Chris Lukhaup

Allgemeines zum Kleinster Zwergkrebs – Cambarellus diminutus

Dieser Zwergkrebs kommt in der Natur im Süden der USA in den Bundesstaaten Mississippi und Alabama vor. Der kleinste Zwergkrebs besiedelt dabei vor allem gerne kleine stehende oder langsam fließende Gewässer.

 

Aussehen des Kleinster Zwergkrebs – Cambarellus diminutus

Nicht umsonst trägt diese Art von Flusskrebs den Namen „kleinster“ Zwergkrebs. Diese Art ist die kleinste seiner Gattung. Sowohl Weibchen als auch Männchen werden maximal 2,5 Zentimeter groß. Das Lebensalter beträgt dabei 2 Jahre. Durch die Größe eignet sich diese Art besonders gut für die Zucht und Haltung im Aquarium. Diese Art von Zwergflusskrebsen ist in der Färbung sehr unterschiedlich. Die Tiere können sowohl braun, rot oder blau sein. Der Hinterleib kann zusätzlich mit einem Muster aus dunklen Flecken verziert sein. Die Gonopoden sind in V-Form angeordnet. Diese sitzen auf der Unterseite zwischen Brustpanzer und Hinterleib. Bei den Weibchen sitzt die Geschlechtsöffnung an der Basis des zweiten Paares der Schreitbeine. Farbunterschiede zwischen Männchen und Weibchen sind nicht zu erkennen.

 

Anforderungen Aquarium

Der kleinste Zwergkrebs gilt als einer der friedlichsten Arten seiner Gattung. Deshalb ist es gut möglich, dass ein Paar bereits in einem Aquarium mit einem Fassungsvermögen von 45 Litern gehalten werden kann. Bei größeren Aquarien ist es kein Problem, mehrere Paare zu halten. Es ist wichtig, dass das Aquarium lang gestreckt ist und keinen hohen Wasserstand hat.

Das Aquarium sollte mit feinkörnigen und möglichst dunklen Kies ohne scharfe Kanten ausgestattet sein. Im Becken sollten sich genügend Versteckmöglichkeiten wie Krebshöhlen, Lochgestein oder Keramikröhren befinden. Als Pflanzen sind feinfiedrige Wasserpflanzen zum Verstecken und breitblättrige Pflanzen zum klettern besonders gut geeignet. Es sollte sich ebenfalls braunes Herbstlaub im Becken befinden. Dies dient sowohl als Futterquelle als auch als Versteckmöglichkeit. Bei allen Krebsen ist eine gute Aquarienabdeckung nötig, um Fluchtversuche zu verhindern.

Im Aquarium sollten Temperaturen von etwa 20 bis 26 Grad Celsius herrschen. Im besten Fall wird die Temperatur in der Nacht auf etwa 16 Grad Celsius abgesenkt. Die Karbonathärte sollte zwischen 3 bis 15 Grad dKH liegen. Die Krebse mögen eine Gesamthärte von 6 bis 20 Grad dGH. Der pH-Wert sollte zwischen 6,8 bis 8 liegen. Im Becken sollte für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden, der kleinste Zwergkrebs wie alle Krebse über Kiemen atmet und dadurch den Sauerstoff aus dem Wasser filtert. Eine ausreichende Filterung ist ebenfalls wichtig und notwendig. Hier haben sich Mattenfilter und Schwammfilter bewährt.

Bestseller Nr. 3
Topbilliger Tiere Blauer Floridakrebs - Procambarus alleni
Topbilliger Tiere Blauer Floridakrebs - Procambarus alleni
Ausgewachsen bis zu mind. 10cm; Einfach in der Haltung; Für Anfänger geeignet
9,95 EUR

 

Was frisst der Zwergkrebs – Cambarellus diminutus

Sie sollten dem kleinsten Zwergkrebs spezielles Krebsfutter rund Tabsform, Pellets oder als Granulat anbieten. Ebenfalls gern genutztes Futter ist Grünfutter. Dieses kann in Form von kleinen zerstoßenen, überbrühtem Gemüse und Pulver aus Brennnesseln bestehen.

 

Verhalten und Vergesellschaftung

Kleinste Zwergkrebse sind sehr gesellige Tiere und können je nach Größe des Beckens zu mehreren Paaren gehalten werden. Wichtig ist, dass jedes Pärchen genügend Freiraum besitzt. Es sollte keine Vergesellschaftung mit anderen Krabben oder Krebsen erfolgen. Es sollten ebenfalls keine am Boden schlafenden Fische oder Fächergarnelen zugesetzt werden. Diese können im schlimmsten Fall vom kleinen Zwergkrebs verletzt werden.

Eher problemlos gilt hingegen eine Vergesellschaftung mit kleinen freischwimmenden Fischen und Zwerggarnelen.

Bestseller Nr. 3
Topbilliger Tiere Blauer Floridakrebs - Procambarus alleni
Topbilliger Tiere Blauer Floridakrebs - Procambarus alleni
Ausgewachsen bis zu mind. 10cm; Einfach in der Haltung; Für Anfänger geeignet
9,95 EUR

 

Zucht des Cambarellus diminutus

Eine Zucht des kleinen Zwergkrebses ist relativ einfach. In einem normalen Gesellschaftsbecken kann dadurch für eine gleichbleibende Population der Tiere gesorgt werden. Wenn die Tiere gezüchtet werden sollen, dann ist es sinnvoll, ein Zuchtpärchen in ein separates Becken zu setzen. Dieses sollte gut bepflanzt sein. Dies dämmt Licht etwas. Zusätzlich sollten für das Weibchen und die späteren Jungtiere genügend Versteckmöglichkeiten vorhanden sein.

Wenn das Weibchen vom Männchen begattet wurde, legt das Weibchen etwa 20 bis 30 Eier. Diese klebt es an die Schwimmbeine und den Hinterleib. Einige Tage werden diese herumgetragen. Selbst wenn die Jungtiere geschlüpft sind, suchen diese noch einige Zeit den Schutz unter dem Bauch der Mutter.

Wenn die Jungtiere frei schwimmen können, wird die Pflege der Mutter eingestellt. Die Elterntiere können dann zurück in das Gesellschaftsbecken gesetzt werden. Die Jungtiere neigen untereinander zu Kannibalismus. Als Futter für die Jungtiere ist spezielles Aufzuchtfutter in Form von Granuat, Staub- oder Frostfutter geeignet.

 

 

Kleinster Zwergkrebs
Foto by Chris Lukhaup
Google Analytics deaktivieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen