Dunkelkur gegen Algen: So wird man Blaualgen los

Wie führe ich die Dunkelkur gegen Algen durch? Und welche Algen kann ich damit beseitigen und bekämpfen? Eine Dunkelkur ist ein spezielles Verfahren, womit man versucht gewisse Algenarten in den Griff zu bekommen und zu bekämpfen oder reduzieren. In diesem Artikel gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung wie man die Dunkelkur anwendet.

 

Anleitung Dunkelkur Aquarium

Was ist eine Dunkelkur?

Natürlich wird sich nicht jeder etwas unter der Dunkelkur vorstellen können. Im Grunde geht es um den Entzug von Licht über mehrere Tage und somit um die Hemmung der Photosynthese. Dies bewirkt, dass sich Algen zurückziehen und nicht mehr weiter verbreiten können. Natürlich hat dies auch Auswirkungen auf die Fische im Aquarium. Wie man die Dunkelkur genau anwendet, erfahrt ihr in einem weiteren Kapitel.

 

Welche Vorgänge im Aquarium hemmt die Durchführung einer Dunkelkur?

Bevor man an eine Dunkelkur denkt, sollte man auch wissen, welche Zusammenhänge hier gehemmt werden und was letztendlich der Sinn und Zweck der Dunkelkur ist. Die Dunkelkur entzieht über mehrere Tage das Licht. Licht wird vor allem von den Pflanzen benötigt. Ohne Licht findet keine Photosynthese statt und somit auch kein Wachstum. Deshalb ist die Beleuchtung in einem Aquarium sehr wichtig. Algen aber benötigen auch Licht um zu wachsen. Also entzieht man das Licht, dann werden auch Algen Probleme bekommen mit dem Wachstum. Natürlich muss man ein Gleichgewicht zwischen dem Wachstum der Pflanzen und dem Wachstum der Algen herstellen. Dies ist oft ein schmaler Grat. Wobei grundsätzlich gilt, dass ein gut bepflanztes Aquarium die Algen zurückgedrängt, da alle Nährstoffe von den Wasserpflanzen verbraucht werden.

Algenarten richtig bestimmen

Der erste Schritt bevor man überhaupt an die Durchführung einer Dunkelkur denken kann, ist die Bestimmung der aktuellen Algenart im Aquarium. Dazu haben wir bereits einen Artikel mit jede Menge Bilder gepostet, welcher auch hilft die Algen richtig zu bestimmen. Bevor man die Dunkelkur durchführen kann, muss man also wissen, ob es sich um Grünalgen, Blaualgen, Rotalgen oder Kieselalgen handelt.

 

Grünalgen und Blaualgen versprechen Erfolg

Die wohl besten Erfolgsaussichten hat man bei der Bekämpfung von Blaualgen. Diese sind nicht nur recht einfach zu erkennen, sondern auch mit dem Entzug des Licht zu bekämpfen. Auch bei Grünalgen hat man sehr gute Erfolge mit der Dunkelkur. Aber hier sind nicht alle Unterarten wie Fadenalgen, Pinselalgen, Schwebealgen (Chlorophyta), Haaralgen, Fusselalgen, Pelzalgen, Punktalgen und Staubalgen zu bekämpfen. Fadenalgen zum Beispiel werden sich nur schwer mit einer Dunkelkur bekämpfen lassen, wobei Punktalgen sehr gut zu bekämpfen sind. Die Gruppe der Rotalgen wie Bartalgen oder Pinselalgen lassen sich so gut wie nicht mit einer Dunkelkur bekämpfen.

Sollten sie spezielle Fragen haben, dann können sie sich gerne an uns wenden. Dazu bitte die Email Adresse kontakt (@) aquaristik.org benutzen. Wir helfen bei der Bestimmung der Algen. Am besten gleich noch ein Bild dazu senden.

 

Vorbereitende Maßnahmen zu einer Dunkelkur

Bevor man die Dunkelkur durchführt gilt es einiges zu beachten. Zuerst sollte man seinen Besatz genau kennen und auch wissen, wie empfindlich die Zierfische auf einen Entzug von Beleuchtung, Licht und Helligkeit reagieren. Dazu empfehlen wir unseren Bereich der Steckbriefe genau anzuschauen. Zudem gibt es auch viele Fachforen, welche die Anforderungen genau beschreiben. Grundsätzlich gilt, dass Aquarium Fische recht unempfindlich gegen den Entzug sind.

 

Beachte: Zierfische haben meist kein Problem mit dem Entzug von Licht

 

Wenn man an das Kapitel mit dem Sinn und Zwecke einer Dunkelkur zurückdenkt und beachtet, was mit den Wasserpflanzen passiert, denn wird man auch ein Problem feststellen können, welches auf die Zierfische zukommen könnte. Hemmt man die Photosynthese, dann wird es auch zu einer geringeren Produktion von Sauerstoff kommen. Sauerstoff wird von den Fischen in gelöster Form benötigt. Macht man also eine Dunkelkur, dann könnte dies zum Problem werden. Deshalb empfehlen wir geeignete Ausgleichsmaßnahmen durchzuführen. Dies kann die Benutzung einer Membranpumpe sein. Somit verschafft man einen höheren Anteil von Sauerstoff. Ob es ausreicht nur den Filterauslass etwas anders zu montieren, muss man selber entscheiden.

 

Auch zur Fütterung der Fische müssen wir etwas ausholen. In der Zeit der Verdunkelung sollte man die Fische am besten gar nicht füttern. Dies stellt im Regelfall auch kein Problem dar. Natürlich nicht in einem Zuchtaquarium oder einem Becken mit vielen Jungtieren. Dort wird dies nicht möglich sein. Ansonsten können Fische schon mal einige Tage ohne Futter auskommen. Wer jetzt denkt er muss die Fische bevor es mit der Dunkelkur losgeht noch ausgiebig füttern dem muss man leider auch widersprechen. Fische vorfüttern bringt meist nichts. Deshalb sollte man an den Fütterungsmethoden und Ritualen nichts verändern.

Auch zu den vorbereitenden Maßnahmen muss man den Wasserwechsel zählen, denn dieser ist sehr wichtig um nochmals für neue Nährstoffe zu sorgen und Schadstoffe aus dem Aquarium zu entfernen. Deshalb sollte man vor Durchführung einer Dunkelkur einen Wasserwechsel mit rund 50 Prozent machen.

 

Man sollte die Algen welche man recht einfach mechanisch entfernen kann, so gut es geht aus dem Becken. Viele Arten lassen sich recht einfach auch mit Hilfe gewisser Gegenstände wie einer Gabel oder aber auch eines Scheibenreinigers entfernen. Dies sollte man auf jeden Fall vorab machen.

 

Fassen wir noch einmal kurz zusammen:

 

  • Informationen über die Zierfische einholen
  • Für ausreichend Sauerstoff sorgen
  • Membranpumpe benutzen
  • Fische normal füttern
  • Wasserwechsel durchführen
  • Algen mechanisch entfernen

 

Wie lange sollte eine Dunkelkur dauern?

Diese Frage lässt sich nur schwer in Tagen ausdrücken, da es letztendlich auch auf die Bevölkerung der Algen ankommt. Sind viele Algen im Aquarium oder eher wenige? Auch die Algenart ist hier entscheidend. Man sollte aber auf jeden Fall 4 -5 Tage durchhalten. Darunter bringt es nichts. Natürlich kann man diese bis auf 10 Tage oder sogar 14 Tage ausweiten. Dann muss aber natürlich auch mal gefüttert werden. Zudem empfiehlt es sich dann einen Wasserwechsel in der Mitte durchzuführen.

Angebot
Tetra Algizit (vordosiertes Algenmittel mit schneller Biozid- Wirkung), 1er Pack (1 x 10 Tabletten)
  • Enthält Intensiv-Wirkstoffe gegen starken Algenwuchs
  • "Notbremse" bei sehr starkem Algenwuchs
  • Keine Wasserverfärbung
Angebot
Tetra APS 150 Aquarienluftpumpe Luftpumpe Membranpumpe für Aquarien, anthrazit
  • Angenehme Laufruhe durch schalldämpfende Kammern
  • Sehr leiser Betrieb durch innovative Pumpenkonstruktion, starke Gehäusewand und spezielle, vibrationsabsorbierende Gummifüße
  • Außergewöhnliche Qualität und Zuverlässigkeit
Angebot
Easy Life AlgExit Sauberes Wasser ohne Algen, 500 ml
  • wirkt gegen Grünalgen sowie viele weitere Arten von Algen
  • unschädlich für Fische, Garnelen und Pflanzen
  • erhältlich in den Größen 250 ml ,500 ml und 1000 ml

Die Schritt für Schritt Durchführung der Dunkelkur

Kommen wir nun zu den wichtigsten Schritten der Durchführung.

 

Schritt 1: Aquarium entsprechend vorbereiten

Wie bereits oben beschrieben, sollte man alles vorbereiten. Sauerstoffversorgung sicherstellen. Fische nochmals füttern. Wasserwechsel durchführen.

 

Schritt 2: Algen nochmals gründliche Mechanisch entfernen

 

Schritt 3: Verdunkeln des Aquariums

Hier müssen wir etwas genauer einsteigen, denn immer wieder kann man lesen, dass Aquarianer nur das Licht über mehrere Tage auslassen. Dies alleine reicht nicht aus. Zuviel Sonnenlicht oder Tageslicht würde noch ins Aquarium kommen, so dass eine Hemmung nicht stattfinden kann. Man sollte also alles komplett verdunkeln. Entweder man denkt das Aquarium komplett ab oder aber man klebt die Scheiben mit einer entsprechenden Folie ab.

 

Schritt 4: Immer wieder kurze Kontrollen durchführen

Man sollte alle 2 – 4 Tage mal einen kurzen Kontrollblick in das Aquarium werfen. Vor allem um festzustellen ob alle Geräte noch laufen und ob es den Zierfischen gut geht.

 

Schritt 5: Wasserwechsel durchführen bei längerer Dunkelkur

Wer die Dunkelkur etwas länger durchführen möchte oder muss, der sollte in der Halbzeit einen Wasserwechsel durchführen. Dieser dient nicht nur dazu die Schadstoffe abzubauen, sondern auch wieder notwendige Stoffe für Pflanzen und Fische ins Becken zu bekommen.

 

Schritt 6: Fische nur in Ausnahmen füttern

Wer eine länge Dunkelkur macht, der sollte eventuell auch noch die Fische füttern. Hier würden wir aber raten erst ab ca. 5 Tage diese durchzuführen. Alles darunter sollten die Fische gut aushalten können.

 

Schritt 7: Nach der Dunkelkur

Ist der Zeitraum der Verdunkelung wieder beendet, dann geht es an die Kontrolle der Wasserwerte und die Regeneration der Pflanzen. Zuerst sollte auch hier ein ausgiebiger, wir empfehlen bis zu 80 Liter Wasser, Wasserwechsel durchgeführt werden. Düngen sollte man ebenso in den ersten Tagen nach der Kur noch auslassen. Fische sollten nur spärlich gefüttert werden um nicht gleich wieder ein Überangebot an gefährlichen Stoffen zu verursachen.

 

Natürlich wird eine Dunkelkur nicht immer den gewünschten Erfolg bringen. Die Erfolgsaussichten sind jedoch bei den oben erwähnten Algen sehr gut. Wichtig ist es aber auch, dass man sich Gedanken darüber macht, wie es denn erst soweit kommen könnte. Den Algen entsprechend vorzubeugen ist meist der beste Weg zu einem dauerhaften algenfreien Aquarium. Dazu gibt es einige Maßnahmen wie geringes und wenig füttern, schnellwachsenden Pflanzen, optimale Beleuchtung und vieles mehr, um nur mal einige Dinge zu nennen.

Angebot
Anti-Algen-Set, schnellwachsene 5 Arten + 1 Mooskugel
  • Anti-Algen-Set besteht aus verschiedenen schnellwachsenden und zugleich dekorativen Aquarienpflanzen
  • 5 verschiedene Bunde/Arten schnellwüchsiger Aquarienpflanzen und einer Mooskugel.
  • Durch den Einsatz schnellwachsender Aquarienpflanzen wird den Algen schnell und dauerhaft die Nahrungsgrundlage entzogen.
Große Wasserschraube / Vallisneria americana - asiatica
  • Vallisneria americana Synonyme Vallisneria asiatica ist eine wunderschöne leuchtend-grüne Pflanze.
  • Die Blätter sind spiralförmig gedreht und wachsen schnell.
  • Sie benötigt viel Licht und manchmal eisenhaltigen Dünger.
Angebot
Easy Life AlgExit Sauberes Wasser ohne Algen, 500 ml
  • wirkt gegen Grünalgen sowie viele weitere Arten von Algen
  • unschädlich für Fische, Garnelen und Pflanzen
  • erhältlich in den Größen 250 ml ,500 ml und 1000 ml

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen