Aquarium Rückwand: Tipps zum Aquarium Hintergrund

Aquarium Rückwand oder Hintergrund auswählen: Im heutigen Ratgeber geht es um die Rückwand des Aquariums. Diese ist sehr oft entscheidend darüber, wie das Aquarium denn wirklich aussieht und welche Wirkung es auf den Betrachter hat. Aquarium Rückwände gibt es ganz unterschiedlichen Materialien und Formen. Von der sehr einfachen beklebten Fotofolie auf der Außenseite des Glases, bis hin zu Rückwänden aus Naturstoffen (3D Relief) im inneren des Aquariums. Natürlich gibt es auch Rückwände, welche nur aus einer Farbe bestehen. Welche Möglichkeiten es alles gibt und welche Vor und Nachteil es bei der jeweiligen Form gibt erfahrt ihr hier. Zudem werfen wir auch einen Blick auf den Preis, denn auch dieser ist entscheidend.

 

Aquarium Rückwand

Warum benötige ich überhaupt einen Aquarium Hintergrund?

Zuerst beantworten wir die Frage, warum man denn überhaupt einen Aquarium Hintergrund benötigt. Im Grunde könnte man diesen auch weglassen. Aber dies hätte in Sachen Optik einige Nachteile. Vor allem dann, wenn der Hintergrund zum Beispiel eine weiße Wand ist. Der Blick wäre nicht besonders schön und man würde quasi durch das Aquarium durchschauen. Deshalb behilft man sich eines Hintergrundes um die Sicht des Betrachters zu verschönern. Für die Zierfische hat es meist wenig Bewandtnis, außer man benutzt eine 3D Wand. Dort könnten sich gewisse Algen ansammeln, welche wiederum von einigen Fischarten gerne genommen werden. Dazu aber im späteren Kapitel mehr.

Aquarium Rückwände aus Folie, Klebefolie, Poster oder Farbe

Beginnen wir mit der wohl am weitesten verbreiteten Art den verschiedenen Folien. Hintergründe aus Folie gibt es bereits seit den Anfängen der Aquaristik.  Mehrere Vorteile bringt eine Folie auf der Rückseite des Aquariums mit sich. Zum einen ist hier der Preis zu nennen, denn man muss nicht tief in die Tasche greifen, sondern bekommt die Folien sehr günstig. Zum anderen hat man jede Menge Varianten und Auswahl. Sei es nur eine bestimmte Farbe wie Schwarz oder Blau, oder aber man setzt auf Motiv Folien, welche es im Handel zu Hauf gibt. Auch die Montage und Installation ist dabei recht einfach. Schnell ist die Folie aufgeklebt und schon ist das Ganze fertig. Eventuell hat man sogar die Möglichkeit, je nach Aufstellungsort, diese mal wieder auszutauschen um somit einen neuen Effekt ins Becken zu bekommen.

Vielleicht noch ein Wort zu den Motivfolien. Dort findet man sehr oft Motive welche im Grunde Aquarien darstellen. Blauer Hintergrund mit vielen Pflanzen darauf. Auch Einrichtungsgegenstände wie Steine und Wurzeln werden abgedruckt. Wer es etwas bunter oder wilder möchte, der findet auch Motivfolien, welche recht bizarr wirken. Se es mit einem Totenkopf drauf oder aber auch mit einem Schiffswrack. Wie immer gilt auch hier, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzte sind. Man könnte im Grunde sogar auf die Folie komplett verzichten und direkt aus die Rückwand Farbe aufbringen.

Wir empfehlen jedoch die Rückwand so naturgetreu auszuwählen wir nur möglich. Nur so schafft man auch eine sehr gute Nachbildung des natürlichen Lebensraums der Zierfische und darauf sollte es in erster Linie ankommen. Nichtsdestotrotz gibt es jede Menge Möglichkeiten.

Bei den Nano Aquarien geht man meist einen anderen Weg. Dort verklebt man auf der Rückseite eine schwarze Folie um die kleinen Tiere gut in Geltung zu bringen. Aber auch andere Farben wie Blau oder Grün können in Frage kommen.

Immer wieder sieht man heute im Aquascaping Bereich auch Folie welche durchlässig also transparent sind, aber eine verschwommene und milchige Struktur aufweisen. Auch dies schafft einen besonderen Blick auf das Aquarium.

 

Angebot
Angebot
Juwel Aquarium 86270 Poster 1, XL
JUWEL Aquarium - Misc.
ab 3,28 EUR
3D Aquarien Rückwand 120x50 Fels mit Wurzel
aquariumimpex - Misc.
82,40 EUR

 

Aquarium Rückwand Folie verkleben

Auch hier gilt es einiges zu beachten, denn vor allem wenn man die Folie direkt und flächig aufkleben möchte muss man darauf aufpassen, dass es keine Luftblasen und Beulen oder Falten gibt. Des sollte unbedingt vermieden werden, denn sonst sieht das Ganze nicht wirklich schön aus. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten wie man dies am besten Schaffen kann. Zum einen kann man die Folie, meist bei Motivfolien, nicht flächig kleben, sondern macht sie nur an den Rändern fest. Dazu eignet sich ein normaler Klebestreifen. Mit Falten oder Lufteinschlüssen hat man somit kein Problem. Jedoch kann die Optik etwas darunter leiden, da die Folie ja nicht komplett aufliegt. Dennoch geht dies auch recht gut.

Bei der kompletten Verklebung gibt es einige Möglichkeiten. Sei es mit einem speziellen Kleber, wie man ihn auch aus dem Bereich der Tönung von Autoscheiben kennt, oder auch mit speziellen Aquarienkleber. Zudem gibt es heute im Handel auch selbstklebende Folien für das Aquarium.

Egal welche Methode man anwendet man sollte zuerst das Aquarium gründlich reinigen. Auch das genaue zuschneiden der Folie sollte man vor der Verklebung erledigen. Bei vielen Folien kann es aber auch Sinn machen, erst nach der Verklebung mit einem scharfen Messer oder einer Rasierklinge die überstehenden Ränder abzuschneiden.

Zuerst wird meist das Aquarium mit einer Seifen -Wasser Mischung angesprüht um hier die Folie blasenfrei aufzubringen. Auch das Verschieben ist somit bei einer selbstklebenden Folie noch leicht möglich. Mit einem Schaber, wie man ihn aus dem Küchenbereich kennt, werden nur die Luftblasen nach außen gedrückt und geschoben. Wir haben euch hier auch ein entsprechendes Video als Anleitung zur Verklebung der Aquarium Rückwand gepostet.

 

 

Abschließend sollte man aber immer die genaue Anleitung des jeweiligen Herstellers genau lesen. Nicht alle Folien werden gleich aufgebracht, sondern benötigen unterschiedliche Montageschritte.

 

Aquarium Rückwände als Relief und 3D Stoffen (Steinoptik, Korkoptik, Rindenoptik, Wurzeloptik…)

Immer mehr in Mode geraten sind auch die 3D oder Relief Rückwände. Meist werden diese ins Aquarium geklebt. Die Motive sind hier recht vielfältig, wobei es vor allem um die Nachbildung von Wurzeln und Steinen geht. Pflanzen werden so nicht dargestellt. Dies würde sicherlich nicht echt aussehen. Bei den Wurzeln und auch bei den Steinen macht es jedoch einiges her, da es nicht nur eine glatte Oberfläche ist, sondern ein Relief darstellt und eine echte Struktur nachbildet. Toll ist es auch, wenn man seine technischen Geräte wie Filter Verrohrung und Schläuche oder aber auch die Heizung noch hinter so einer Rückwand verstecken kann. Dies bringt natürlich einen entscheidenden Vorteil in Sachen Optik. Auch die Tiefenwirkung kann dabei entscheidend sein.

Leider gibt es nach unserer Meinung, bei dieser zwar optisch sehr schönen Aquarium Rückwand, einige Nachteile. Zum einen wird der meist doch sehr kleine Lebensraum für die Fische noch weiter verkleinert, da die Rückwand, je nach Größe und Dicke schon einiges an Platz wegnehmen kann. Zum anderen gibt es bei diesen Rückwänden immer mal wieder Probleme mit Algen. Auf den meist eher rauen Oberflächen machen sich gerne Fadenalgen oder aber Pinselalgen breit. Diese zu entfernen sind nicht einfach. Auf einer glatten Glasoberfläche wie man sie bei einer Folie hat geht dies recht einfach. Dennoch scheinen sie heute sehr viele Aquarianer zu begeistern.

 

 

Für Fische jedoch können diese Anreicherung mit Algen Vorteile sein. Sie findet dort zusätzlich Nahrung. Wie immer sollte man nur aufpassen, das es zu keiner Algenplage kommt.

Bei den Kosten kann man natürlich gleich sagen, dass diese Art teurer ist wie eine einfache Folie.

Die Montage ist im Grunde nicht schwer. Nach der Anpassung und Zuschneidung werden die Teile, sofern es mehrere sind mit Aquariensilikon an die hintere Scheibe geklebt. Natürlich können auch die seitlichen Scheiben genutzt werden, je nachdem wie groß die Rückwand ist. Aufpassen sollte man aber, dass es keine Schlitze oder Ritzen gibt, wo eventuell Jungfische hinter die Rückwand gelangen könnten. Diese würden den Weg nach vorne nie wiederfinden. Deshalb gilt es auch die Rillen entsprechend abzudichten.

Auch hier haben wir ein entsprechendes Video wie man so eine Aquarium Rückwand montiert und installiert verlinkt.

 

Aquarium Rückwand mit 3D Optik außerhalb des Aquariums

Wer die selber etwas geschickt ist, kann auch die Aquarium Rückwand mit einem tollen Tiefeneffekt außerhalb des Aquariums anbauen. Dazu wird eine Art Kasten aus Holz gebaut, welcher hinter dem Aquarium montiert wird. Optik vielleicht nicht ganz so optimal wie bei der im inneren verklebten Variante, doch hat dies den Vorteil, dass zum einen kein Platz für die Fische wegfällt und zum anderen auch die Reinigung kein Problem darstellt. In diesen Kasten aus Holz kommen dann die optischen Elemente wie Wurzeln und Steine. Auch Rinden können verklebt werden.

Aquarium Rückwand selber bauen

Natürlich kann man sich eine Aquarium Rückwand auch selber bauen. Wie bereits im Kapitel vorher beschrieben, bietet sich dazu auch die Rückwand als Kasten außerhalb des Aquariums an. Immer vorausgesetzt man hat auch in seinem Raum genügend Platz dafür. Auch dazu haben wir ein Video entsprechend eingefügt. Man kann natürlich auch eine Rückwand im inneren aus verschiedenen Materialen sich selber bauen. Dazu bedarf es aber schon einiges an geschick, denn man muss diese ja auch entsprechend Formen und Zuschneiden.

 

 

Aquarium Rückwände mit Pflanzen

Wer ganz auf die Natur setzen möchte und auf die Aquarium Folie oder auch die Back to Nature Rückwand verzichten möchte, der sollte sich eine Rückwand aus Natur wachsen lassen. Dies scheint aber in der Praxis nicht einfach zu sein, aber dennoch gibt es einige Aquarianer, welche es schaffen ihre Rückwand so mit Pflanzen anzureichern, dass diese den kompletten hinteren Teil des Beckens abdecken und somit eine Wand aus Pflanzen bilden. Eine Rückwand wäre somit nicht mehr notwendig.

Egal für welche Art man sich entscheidet, man sollte sich wie immer zuerst gut informieren und die verschiedenen Möglichkeiten abwägen. Sei es in Sachen Preis aber auch in Sachen Reinigung und Optik. Eine spätere Änderung ist so gut wie nicht möglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen