Nadelsimse Eleocharis acicularis oder Nadel Sumpfbinse Rasenteppich

Steckbrief zur Nadelsimse: Umgangssprachlich kennt man diese Aquarium Wasserpflanze meist unter dem Namen Nadelsimse, wobei diese eigentlich Nadel Sumpfbinse heißt. Dennoch wird sie in der Aquaristik mit der Abkürzung Nadelsimse genannt. Oder aber man benutzt den lateinischen Namen Eleocharis acicularis. Heute stellen wir euch alles rund um die Pflege und Haltung der Nadesimse vor. Immer mehr Aquarianer setzen diese Pflanze bei sich an. Vor allem da sie als Bodendecker besonders gut aussieht. Optisch ein echtes Highlight nicht nur im Bereich des Aquascaping.  Kommen wir nun aber zu den besonderen Ansprüchen, so dass auch die Haltung bei euch im Aquarium gelingt. Eine weitere Pflanze wie die Wasserpest oder auch das Javamoos was das Aquarium wesentlich aufwerten wird.

Nadelsimse im Aquarium
Nadelsimse im Aquarium ein echtes Highlight

Herkunft der Nadelsimse

Beginnen wir mit der Herkunft der Nadelsimse, denn diese kommt nicht nur in unseren heimischen Aquarien vor, sondern auch in der freien Natur gibt es diese zu finden. Im Grunde ist die Nadelsimse oder dort meist unter dem Namen Sumpf Nadelsimse bekannt, recht weit verbreitet. Vor allem aber kommt sie in Eurasien vor. Bei uns in Mitteleuropa wird man sie eher selten zu Gesicht bekommen, wobei man im Sommer, sie auch bei uns auf einer sumpfigen Wiese entdecken kann. Wie der Namen bereits sagt, benötigt sie recht feuchte Gebiete und Sümpfe. Auch an flachen Ufern von Seen findet man die Nadelsimse. In Deutschland steht diese Pflanze auf der roten Liste, was eine Gefährdung der Pflanze bedeutet.

 

Name und Aussehen der Nadelsimse

Schauen wir uns die Nadelsimse genauer an. Natürlich kann man das auf den Bildern noch viel besser sehen. Die Nadelsimse hat ihren Namen welcher ja bekanntlich Nadel enthält nicht von umsonst, denn ihre Blätter und Triebe sind recht spitz und sehen wie Nadeln aus. Daher hat sie auch den deutschen Namen. Lateinisch übersetzt sich der Name acicularis auch als nadelspitze. Man könnte ihr Aussehen auch als grasartig beschreiben. Die haarfeinen Halme bilden einen sehr dichten Rasen, sofern man diese entsprechend einpflanzt. Zumindest hat die Nadelsimse eine Ähnlichkeit damit. Ihre besonders sattgrüne Farbe verleiht vielen Aquarien vor allem im vorderen Bereich ein optimales aussehen. Unterscheiden muss man hier aber die Zwergnadelsimse von der normalen Nadelsimse. Sie bleibt wesentlich kleiner und ist besonders auch bei Nano Aquarien extrem beliebt. Vor allem da sie im Grunde nur den Boden bedeckt. Das Wachstum der Wurzel treibenden Pflanze ist nicht besonders schnell.

Anforderungen und Pflege der Nadelsimse

Kommen wir nun zu den Anforderungen der Nadelsimse, denn als Einsteigerpflanze würden wir diese nicht bezeichnen, wenn auch viele davon reden. Sie benötigt vor allem sehr gutes Licht und der Bodenbereich sollte nicht zu sehr mit Schatten bedeckt sein. Bei den Wasserwerten, sollte man eher saures Wasser mit einem PH Wert von 5 – 7 bevorzugen. Darüber wird es meist schwer die Nadelsimse zu halten. Im Bereich der Härte gibt es keine besonderen Anforderungen und die Nadelsimse sollte auch in hartem wie in weichem Wasser gut zurechtkommen.

Einen Vorteil hat die Simse im Bereich die Temperatur, denn sie gedeiht bereits ab einer Temperatur von rund 5 Grad und kann bis ca. 26 – 27 Grad eingesetzt werden. In einem wärmeren Becken, wie zum Beispiel es Diskus lieben, wird die Nadelsimse nicht wachsen.

Lässt man ihre Triebe etwas länger, dann kann sie sogar in den mittleren Bereich des Aquariums gepflanzt werden. Ansonsten kann man diese Triebe jederzeit zurückschneiden. Bei der Bepflanzung sollte man darauf achten, dass man die Nadelsimse recht eng aneinandersetzt, da sie sich in die breite eher wenig ausbreitet. Möchte man einen schönen Rasenteppich, dann ist dies besonders wichtig.

Natürlich benötigt die Nadelsimse auch entsprechenden Dünger. Dazu haben wir die Bestseller unter den Pflanzendünger hier verlinkt. Damit sollte es möglich sein, einen schönen Rasenteppich im Aquarium mit der Nadelsimse zu bekommen.

Nadelsimse
Nadelsimse und Mooskugel ein schönes Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen