Tubifex: Schlammröhrenwürmer futtern

Tubifex Futter Lebendfutter oder als Trockenfutter: Zierfische freuen sich über eine abwechslungsreiche Nahrung und auf dem Speiseplan von vielen Fischen stehen auch die sogenannten Tubifex. Im deutschen nennt man diese Kleinstlebewesen auch Schlammröhrenwürmer oder aber auch Bachröhrenwürmer. Das Wort Tubifex kommt aus dem lateinischen und setzt sich aus tubus “Röhre” und fex “macher” zusammen. In unserem Aquarium dient dieses Futter als optimale Energiequelle, da vor allem der Anteil an Proteinen und Fetten hier recht groß ist. Was aber sind Tubifex genau? Auf was sollte man bei der Fütterung achten und wo kann man diese Würmer denn kaufen? Fragen welche nachfolgend beantwortet werden.

Lebende Tubifex
Lebende Tubifex

Herkunft und Aussehen von Tubifex

Beginnen wir mit der Herkunft und dem genauen Erscheinungsbild von Tubifex. Natürlich kann man diese nicht mit den roten Mückenlarven vergleichen, denn diese haben ja ihren Ursprung aus Larven von Mücken. Schaut man auf die Systematik der Schlammröhrenwürmer dann stellt man schnell fest, dass es auch hier jede Menge Gattungen gibt. Tubifex kommen sowohl im Süßwasser wie auch im Salzwasser vor. Der Unterschied liegt in den Haarborsten, denn die Süßwasserarten haben feine Haarborsten. Die Würmer können bis zu 80 mm groß werden und siedeln sich im Boden ab. Vor allem in belasteten Gewässern kommen sie vermehrt vor.

In unbelasteten Gewässern eher weniger. Sie verankern sich in ihren Röhren im Boden. Auf Bildern sieht man sie meist wie sie dort rauskommen. Ihre Farbe ist rot oder rötlich. Wir haben unten auch ein Video eingefügt, welches schön zeigt wie sie Aussehen und wie sie sich verhalten. Ihr Bestandteil ist zum größten Teilen aus Wasser. Zudem besitzen sie aber auch ein hohen Protein Aufkommen und einen kleineren Anteil an Fett. Gerade wegen diesem Protein macht es auch Sinn vor allem den fleischfressenden Arten unserer Zierfische diese Würmer anzubieten. Zum Bespiel nehmen lebendgebärende Arten wie Platy oder aber auch Guppies sehr gerne diese Würmer in allen Darreichungsformen.

Tubifex Futter
Tubifex Futter Dose

Tubifex als Fischfutter

Wie bereits oben erwähnt gibt es Tubifex im Zoofachhandel oder aber auch Online in verschiedenen Darreichungsformen zu kaufen. De wohl einfachste Art ist die Fütterung im getrockneten Zustand. Hier wird zum Beispiel von Sera, JBL oder aber auch Tetra die Tubifex in der Dose angeboten. Vor allem als Protein Leckerbissen werden diese Futterdosen meist verkauft. Wie immer gilt natürlich auch hier, dass ein getrocknetes Futter nie so gut sein kann, wie ein frisches Futter. Allerdings ist die Handhabung hier wesentlich einfacher.

Eine weitere Möglichkeit Tubifex seine Aquarien Fischen zu reichen, ist es die Tubifex im gefrorenen Zustand zu kaufen. Der wesentliche Vorteil liegt hier in der Aufbewahrung und Haltbarkeit im Vergleich zu der lebenden Darreichung. Zum einen kann man sie im gefrorenen Zustand recht lange Aufbewahren und zum anderen haben sie so wesentlich weniger Proteine verloren, als bei der Trocknung. Meist werden die Tubifex als Würfel angeboten.

Aber damit nicht genug, denn Tubifex dienen auch als Lebendfutter. Der Vorteil ist hier der noch bessere Nährstoffgehalt aber auch die Anregung des Jagdverhaltens der Zierfische. Sie haben somit genug zu tun, denn noch lebenden Würmern nachzujagen. Natürlich heißt es hier auch etwas aufzupassen.

Tubifex als Lebendfutter kann man meist in der Verpackung der Hersteller auch mehrere Tage und sogar Wochen im Kühlschrank lagern. Siehe dazu auch unseren Artikel zur Lagerung von Fischfutter.

Ist der Beutel jedoch angebrochen, sollte man diese recht schnell verfüttern.

 

Tubifex Würfel
So sehen getrocknete Tubifex Würfel aus

Das sollte man beachten bei Lebendfutter Tubifex

Vor allem Jungtiere und Tiere welche man mit Mastfutter füttern möchten, freuen sich über Tubifex. Grund ist der bereits oben erwähnte hohe Proteingehalt. Neben Vitaminen und Nährstoffen stehen den Zierfischen hier auch noch gewisse Mineralien zur Verfügung Allerdings heißt es bei der Fütterung in der Lebendart auf einiges Aufzupassen. Wie bei allen Lebendfutter Arten sollte man auch hier nur sehr wenig und sparsam Füttern, denn die organische Belastung wird schnell recht hoch im Aquarium. Zudem kann es auch passieren, dass diese nicht gleich gefressen werden und sich die Schlammröhrenwürmer oder Bachröhrenwürmer dann im Bodengrund des Aquariums einnisten. Dort könnten sie sich bestenfalls dann auch noch vermehren und somit zu einer Plage werden. Des sollte unbedingt verhindert werden.

Des Weiteren sollte man Tubifex vor der Verfütterung noch ausgiebig durchspülen. Dazu bedarf es nur eines dünnen Siebes. Einfach unterlaufendem Wasser abspülen und erst dann es den Zierfischen reichen. Dies soll vor allem verhindern, dass eventuelle Belastungen mit ins Aquarium gelangen.

Fassen wir kurz zusammen, was man alles beachten sollte:

 

  • Tubifex getrocknet, gefroren oder lebend verfüttern
  • Sparsame Fütterung – Nur so viel wie gleich gefressen wird
  • Frostfutter richtig lagern
  • Lebendfutter im Kühlschrank lagern nach Herstellerangabe
  • Wenn angebrochen nur 2 Tage aufbewahren
  • Gut durchspülen

 

Tubifex selber sammeln

Im Grunde könnte man Tubifex oder Schlammröhrenwürmer oder Bachröhrenwürmer auch selber sammeln. Da diese aber meist in nur belasteten Gewässern vorkommen, raten wir auf jeden Fall davon ab. Die Gefahr sich auch andere unerwünschte “Dinge” ins Aquarium zu bringen ist dabei zu hoch. Sei es die Belastung der Wasserwerte, oder vielleicht sogar Hydras oder Planarien.

 

Abschließend noch das angesprochene Video

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen