Nixkraut im Aquarium – Haarnixen

Wassernixe oder Nixkraut im Aquarium halten – Ratgeber zu den Haarnixen: Wasserpflanzen finden in den meisten unseren Aquarien ihren Platz. Eine Wasserpflanze aus der Gattung der Cabomba sollte dabei aber nicht fehlen. Die Rede ist von den Nixen. Hier gibt es eine ganze Menge Unterarten, welche meist aber ähnlich zu pflegen und zu halten sind. Wir möchte euch die wohl wichtigsten kurz vorstellen. Vor allem Nixkraut oder aber auch verschieden Haarnixen kommen sehr oft bei uns vor. Der Grund liegt meist auch in ihrem schnellen Wachstum und damit einer guten Vorbeugung gegen Algen.

Nixkraut - Haarnixe
Nixkraut – Haarnixe

Aussehen des Nixkraut und der Haarnixen

Das generelle Aussehen zu beschreiben ist hier schwer, denn es gibt jede Menge Unterarten, welche sich aber meist nur in ihrer Blattform unterscheidet. Sei es das Guadeloupe Nixkraut vom indischen Nixkraut oder aber auch die Carolina Haarnixe und die mexikanischen Haarnixe. Sehr oft werden diese Pflanzen auch mit dem Hornkraut verwechselt, was aber nicht in die Gattung der Cabomba gehört.

Die Pflanzen sind meist recht schnellwachsend und finden deshalb ihren Platz im mittleren bis hinteren Bereich des Aquariums. Sie alle bilden lange Stängel aus, aus dessen dann die Blätter wachsen. Diese Blätter können recht feingliedrig sein, deshalb auch der Name der Haarnixe aber auch etwas größer wie beim Nixkraut. Ihre Farben sollten sattgrün sein, sofern der Pflanze keine Nährstoffe fehlen.

Egal ob Nixkraut oder auch Haarnixe, diese Wasserpflanzen bilden meist keine Wurzeln aus oder wenn dann nur sehr gering. Sie werden einfach in den Boden gesteckt da sie Stengelpflanzen sind und keine Topfpflanzen. Zudem können Haarnixen und auch Nixkraut als Schwimmpflanzen benutzt werden, denn auch ohne Aquarium Boden wachsen sie meist recht gut und schnell. So ist es zum einen möglich einen gewisse Gestaltungsspielraum zu haben und zum anderen kann es auch ein Rückzugsort für Jungfische sein. Ein dicht mit Nixkraut bewachsenes Aquarium erlaubt es auch Junge durchzubekommen, sofern es sich hier um ein Gesellschaftsaquarium handelt.

 

 

Pflege und Haltung des Nixkraut

Sehr oft hört man auch den Namen Wassernixe Aquarium, was aber im Grund nur umgangssprachlich so benutzt wird. Kommen wir nun zur Haltung und Pflege der Wassernixen. Hier stellen sich keine besonderen Wasserbedingungen dar. Die Pflanzen sind meist sehr robust und auch an verschiedene Bedingungen zu gewöhnen. Sogar in kälterem Wasser kann die Pflanze gedeihen, wobei sie aber meist die mittleren Temperaturen benötigt. Der PH Wert scheint aber recht problemlos zu sein. Hier spielt es keine Rolle ob sich dieser eher im sauren Bereich von 6 – 7 Ph aufhält oder aber der P Wert sogar bis 8 oder darüber geht. Bei der Härte des Wassers ist es ähnlich. Auch dort stellt die Pflanze keine besonderen Anforderungen dar.

Was das einpflanzen angeht, sollte man allerdings darauf achten, dass die einzelnen Stängel nicht zu dicht aneinander gepflanzt werden. Hier heißt es etwas Abstand lassen, denn sonst könnte es vorkommen, dass diese absterben.

 

 

Wer Haarnixen oder Nixkraut pflegt der wird um das zurückschneiden nicht vorbeikommen, denn ihr Wachstum ist meist sehr schnell. Immer mal wieder muss man die Pflanzen zurückschneiden. Hierzu sollten sie eine Pflanzenschere benutzten. Wie immer gibt es diese im Fachhandel oder Onlineshop zu kaufen.

Das gute dabei ist die Vermehrung, denn die abgeschnittenen Pflanzenteile können wieder in den Aquarium Boden gesetzt werden und schon wächst eine neue Pflanze. Zudem ist es auch möglich die Pflanze als Schwimmpflanze zu benutzen, was wir bereits eingangs erwähnt haben. Viele Zierfische können hier entweder ihre Schaumnester wie die der Fadenfische oder aber auch ihre Jungen wie bei den lebendgebärenden Guppies oder Platy aufziehen.

 

Nixkraut und Haarnixen gegen Algen

Neben der einfachen Pflege der Pflanzen ist vor allem auch ihr Nutzen gegen Algen positiv zu erwähnen. Warum das so ist erfahrt ihr hier.

Algen benötigen für ihr Wachstum Nährstoffe. Sind zu viele Nährstoffe im Aquarium dann freuen sich Algen und werden sicherlich gedeihen. Dabei spielt es meist keine Rolle, ob es sich dabei um Fadenalgen, Haaralgen, Pinselalgen, Grünalgen, Blaualgen, Kieselalgen, Bartalgen oder eine andere Art handelt.

Unsere Wassernixen, Nixkraut und Haarnixen entziehen durch ihr schnelles Wachstum dem Wasser die übrigen Nährstoffe und sorgen damit, dass für die Algen nichts mehr übrigbleibt. Deshalb sollte man von Anfang an, bereits bei der Einrichtung eines Aquariums schnellwachsende Pflanzen einsetzen. Somit sind nicht nur die Algen kein Problem, sondern das Aquarium wird auch recht schnell grün und dicht bewachsen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen