Roter Neon Paracheirodon axelrodi

Roter Neon: Einer der bekanntesten Zierfische überhaupt ist der Rote Neon (Paracheirodon axelrodi). Er gehört zur Gattung der Paracheidrodon, zur Familie der Characidae der Echten Sammler. Der Rote Neon, ein Süßwasserzierfisch, wird auch Kardinaltetra (auf Englisch Cardinal Tetra) genannt. Es gibt noch andere Echte Sammler, die aber einer anderen Gattung oder Art angehören, zum Beispiel der Grüne Neon, der Schwarze Neon oder der Blaue Neon.

 Paracheirodon axelrodi
Der Roter Neon Paracheirodon axelrodi

 

Steckbrief der Roten Neons – hier erhalten Sie Infos über das Aussehen, die Haltung, die Zucht, die Herkunft und die Bedingungen für das Aquarium (Bepflanzung, Wasserhärte, Temperatur usw.).

 

Verbreitung und Herkunft der Roten Neons

Die Herkunft des Roten Neons ist Südamerika. Sein natürliches Verbreitungsgebiet des Roten Neons erstreckt sich von Venezuela, Brasilien bis hin nach Kolumbien. Die Roten Neons bevorzugen einen Lebensraum in schattigen, dunkleren Uferstellen. Wie zum Beispiel an den Flüsse Orinoco und Rio Negro und in ihren Zuflüssen. Sie besiedeln ruhige, klare Gewässer (fließende Gewässer). Das Alter der Roten Neons beträt ca. 10 Jahre. Die Roten Neons können eine Länge von 2,5 cm bis ca. 5,1 cm erreichen. Bei der Haltung in Gefangenschaft können die Roten Neons größer werden als in freier Wildbahn. Die Zucht der Roten Neons ist schwierig. Deshalb werden in den Geschäften meist Wildfänge aus Südamerika angeboten.

 

Zuchtform und Aussehen der Roten Neons

Der Rote Neon ist ein friedfertiger Fisch und sehr gut mit andern Fischarten im Gemeinschaftsbecken zu halten. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Roten Neons nur mit friedliebenden Fischen und nicht zu großen Fischen in einem Becken gehalten werden.

Vom unteren Augenrand bis zum Schwanzstiel sind die Unterkörper der Roten Neons komplett blutrot gefärbt. Über dem roten Streifen leuchtet ein blaues fluoreszierendes Band. Der Rücken hat eine rotbraune Färbung. Weißlich transparent sind die Flossen. Die Weibchen auch Rogner genannt sind runder als die Milchner (so bezeichnet man die Männchen). Männchen und Weibchen lassen sich schwer unterscheiden.

Neon

Lebensweise sowie Fressverhalten der Roten Neons

Kleines Frostfutter, Lebendfutter oder aber auch Futterflocken (Trockenfutter) sind für die Roten Neons sehr gut geeignet. Sie ernähren sich von kleinen Insekten. Zum Beispiel Wasserflöhe, lebende Mückenlarven, Cyclops, Artemia, winzige Krebstiere und teilweise Algen. Er hält sich meist im mittleren Beckenbereich auf.

 

Haltung und Wasserbedingungen beim Roten Neon

Rote Neons sind Schwarmfische. Ein Schwarm sollte aus mindestens 10 bis 15 Fischen bestehen. Wenn die Roten Neons im Schwarm gehalten werden, fühlen Sie sich wohl, denn in der freien Natur sind es große Schwärme. Die Aquariumgröße sollte mindestens 80Liter betragen. Besser 100 Liter oder mehr.

Wichtige Punkte sind auch die Wassertemperatur, Wasserhärte und der pH-Wert. Die Wassertemperatur im Aquarium sollte so um die 23 °C bis 27 °C betragen. Die Gesamthärte des Wassers so ca. 3 bis 12 ° dGH und der pH-Wert so von 5,0 bis 6,5 betragen. Wichtig ist auch ein regelmäßiger Wasserwechsel. Zur Zucht werden ca. 28 °C Wassertemperatur benötigt. Der Rote Neon sieht auch sehr schön in einem Schwarzwasseraquarium aus. Was wichtig ist, dass bei einem Schwarzwasseraquarium viel Licht vermieten wird. Oder Sie gestalten Ihr Aquarium mit dunklem Bodengrund. Wasser – es sollte leicht saures und weiches Wasser eingesetzt werden.

Besonders gut sind die Roten Neons für das Gemeinschaftsbecken geeignet. Jedoch sollten Sie darauf Achten friedliche Fische mit den Roten Neons ins Aquarium zu setzen. Wie zum Beispiel: Blau Neons, Grüne Neons Sammler oder ein paar kleine Welse.

 

Roter Neon – Bepflanzung des Aquariums und die Nachzucht

In der Gefangenschaft können die Roten Neons bis ca. 10 Jahre alt werden, in der freien Natur erreichen sie manchmal nur ein Alter von ca. einem Jahr. Die Zucht ist etwas schwierig, aber nicht unmöglich. Es wird für die Zucht ca. 28 °C Wassertemperatur benötigt. Außerdem sollte dem Wasser Torumin zugemischt werden (aber nur wenig). Das Becken sollte mit einer lockeren Bepflanzung ausgestattet sein, nicht zu dicht aber auch so, dass die Roten Neons verstecke haben. Und keine grelle Beleuchtung verwenden. Die Roten Neons benötigen Platz zum Schwimmen, sie halten sich im mittleren Bereich des Beckens auf.

Ein paar Höhlen und ein paar Steine und schöne Pflanzen machen das Aquarium attraktiv. Sollte die Zucht gelingen, so schlüpft die Brut nach ca. 24 bis 30 Stunden. Nach ca. drei bis vier Tagen schwimmen sie im Gemeinschaftsbecken mit den anderen Fischen gemeinsam frei herum. Rote Neons sind Freilaicher. Sie legen ihre Eier zwischen den Pflanzen ab.

Überblick über die Haltung und Zucht der Roter Neon

  • die richtige Wassertemperatur sollte in etwa 23 °C bis 27 °C betragen, für die Zucht wird ca. 28 °C benötigt
  • zwischen 5,0 bis 6,5 sollte der pH-Wert liegen.
  • 60 Liter Wasser, sollte das Aquarium Fassungsvermögen besitzen
  • Rote Neons sind Schwarmfische – um die artgerechte Haltung zu erhalten, sollten der Schwarm aus mindestens 10 bis 15 Roten Neons bestehen.
  • Futter: Frostfutter, Trockenfutter (Flocken) und Lebendfutter (Wasserflöhe, kleine Krebse und Mückenlarven)
  • der Aufenthaltsort der Roten Neons befindet sich im mittleren Beckenbereich
  • Rote Neons sind Freilaicher, zum Beispiel zwischen Pflanzen
  • gut für Gemeinschaftsbecken geeignet mit anderen Arten von Fischen, jedoch nur mit friedlichen Fischarten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen