Putzerfische im Aquarium einsetzen

Putzerfische oder auch Scheibenputzerfische ins Aquarium einsetzen: Gibt es Putzerfische überhaupt? Was sollen denn Putzerfische sein? Diese Fragen müssen wir uns stellen, als an uns die Frage nach Putzerfischen herangetragen worden ist. Immer wieder liest man auch Fragen nach dem Besatz mit Scheibenputzer Fischen. Aber gibt es diese überhaupt oder verbirgt sich hier ein Irrglaube? Sogar im Fachhandel hört man immer wieder Sätze, dass man von Anfang an Putzerfische einsetzen sollte. Unsere Erfahrung zeigt aber etwas ganz anderes. Dies erläutern wir nachfolgend.

Putzerfische

Was stellt man sich umgangssprachlich unter Putzerfischen vor?

Beginnen wir zuerst mit der Vorstellung, was man unter Putzerfischen verstehen könnte. Antennenwelse und auch andere Arten von Welsen haben meist den Ruf, dass sie Putzerfische im Aquarium sind. Deshalb hört man auch immer wieder, dass man diese Art der Fische gleich von Anfang an einsetzen sollte (Beim Einrichten des Aquariums). Im Grunde ist daran auch einiges Wahres, aber Anfänger stellen sich darunter etwas ganz anderes vor.

Man kann alleine durch die Begrifflichkeit davon ausgehen, dass diese Fische für das Putzen und Aufräumen des Aquariums zuständig sind. Sie sollen verschiedenste Abfälle beseitigen und für ein gutes biologisches Gleichgewicht sorgen. Dies funktioniert aber nur zu einem Teil. Wir müssen zuerst einen Blick auf die Abfälle in einem Aquarium werfen.

 

Was sind denn Abfälle und Reststoffe in einem Aquarium

Schaut man auf den Bodenbereich eines Aquariums dann sieht man dort meist jede Menge Mulm und Abfälle. Diese können aus Fischkot, abgestorbenen Pflanzen, Blätter, restliches Futter und sogar aus Fischkadaver bestehen (Letzteres sollte natürlich unbedingt vermieden werden). Auch Algen können zu diesen Abfällen und Reststoffen gehören.

Natürlich sind viele dieser Stoffe nicht unbedingt gut und sollten auch aus dem Aquarium entfernt werden. Ob allerdings hierzu die Putzerfische die erste Wahl sind muss man genau hinterfragen.

 

Was fressen Putzerfische wie Antennenwelse denn überhaupt?

Wenn man weiß, was die Schadstoffe und Abfälle in einem Aquarium sind und welche Erwartungshaltung man eventuell damit verbindet, dann wird es Zeit zu wissen was ein Antennenwels oder aber auch andere Wels Arten gerne fressen.

Sicherlich wird ein Antennenwels keinen Fischkot fressen, da kann man sich sicher sein. Auch abgestorbene Pflanzenteile und Blätter frisst ein Antennenwels nicht. Ob er zurückgelassenes Futter frisst ist dabei eher wahrscheinlich.

Auch beim Thema Algen muss man ausholen. Dort wird immer wieder von Algenfressern gesprochen, aber auch hier gibt es extreme Unterschiede was die jeweilige Algenart angeht. Nicht alle Algen werden von zum Beispiel Antennenwelsen gefressen.

Dennoch machen solche Fische Sinn, denn verschiedene Algen werden gerne genommen. Deshalb sieht man sie auch sehr oft an den Scheiben des Aquariums hängen, denn dort finden sie Algen welche gefressen werden.

Auch an Fisch Kadaver können sich Antennenwelse ranmachen. Dies sollte allerdings tunlichst vermieden werden. Zum einen sollten tote Fische sofort aus dem Wasser, denn diese würden das Wasser und die damit zusammenhängenden Wasserwerte extrem belasten und zum anderen ist dies auch keine Nahrung für Welse oder andere Bewohner im Aquarium.

 

Putzerfische gibt es also doch?

Zu einem gewissen Teil könnte man bei verschiedenen Boden Bewohnern im Aquarium wirklich von Putzerfischen reden, wobei wir hier eher Abstand nehmen würden.

Sie putzen das Aquarium nicht und fressen auch nicht alle “Abfälle” auf. Dennoch sind sie recht nützlich um zum einen Futterreste die anderen Bewohner zu fressen und auch einige Algen zu reduzieren.

Vor allem Futterreste können schnell zu einem Problem werden. Deshalb sollten diese entsprechend entfernt werden. Dazu sind diese Tiere besonders gut. Sei es der Antennenwels oder aber auch andere Panzerwelse. Wir haben dazu jeweils entsprechende Steckbriefe und Ratgeber verfasst.

Eine Wunderwaffe sollte man sich hier aber nicht erwarten. Leider werden immer wieder solche Tiere in völlig verdreckte Becken gesetzt und erwartet, dass diese die Becken dann saubermachen. Nur weil die Besitzer zu faul oder zu bequem dafür sind.

Pflegemaßnahmen wie Wasserwechsel und Co sind immer noch Aufgabe des Aquarianers und nicht die des “Putzerfisch”. Dazu gibt es auch jede Menge Hilfsmittel, welche wir bereits vorgestellt haben.