Mooskugel und Moosbälle im Aquarium

Mooskugeln und Moosbälle kaufen ist das Thema des heutigen Ratgebers im Bereich der Wasserpflanzen. Aber was sind denn Mooskugeln überhaupt und für was sind diese gut? Haben Moosbälle einen besonderen Sinn und Zweck? Sind es überhaupt Pflanzen? Oder ist es überhaupt Moos? Immer wieder werden sie auch mit Algen in Verbindung gebracht. Was kosten Mooskugel und Bälle und wo kann ich sie kaufen? Diese Fragen werden nachfolgend beantwortet.

Moosbälle im Aquarium
Mooskugel und Moosbälle in allen Größen

Moosball

Was sind Mooskugel oder Moosbälle denn überhaupt?

Mooskugel ist natürlich aus Moos. Zumindest könnte man dies meinen, wenn man den Namen wörtlich nimmt. Dem ist aber nicht so denn hier handelt es sich um eine Algen und zwar um genau zu sein um eine Grünalge welche sich wissenschaftlich Cladophora nennt. Im Grunde handelt es sich hier um Algenbüschel, welche sich in einer Art Kugel anordnen. Oft werden die Mooskugel auch Algenball oder Algenbälle genannt.

Also fassen wir als erstes zusammen Mooskugel oder auch die Moosbälle sind keine Moose und gehören auch nicht zu diesen, sondern zu den Algen.

Kommen wir nun zu dieser besonderen Form, warum es uns Aquarianern auch gefällt diese im Aquarium zu halten. Die Form hat die Mooskugel von bestimmten Wasserbewegungen, denn vor allem im Küstenbereich wo sie entstehen, werden sie immer hin und her gerollt. Dadurch entsteht die besondere Form der Bälle.

Heimisch ist die Mooskugel in Japan. Bei uns haben sie aber schon recht lange im Aquarium Einzug gehalten. Die Gründe liegen aber nicht nur in der Optik.

Kommen wir noch zu ihrem Aussehen. Sind sie frisch sollten sie satt grün sein. Zudem sollten sie sehr feinfiedrig sein und schon eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Moos haben. Vermutlich werden diese Algen auch wegen dem in Verbindung mit Moosen gebracht. Im Handel kauft man die Kugeln meist noch sehr klein. Gerade mal 3 cm können sie dann haben. Ausgewachsen werden sie nicht größer wie 12 cm. Sie wachsen ausgesprochen langsam. Ein zurückschneiden ist nicht notwendig. Dennoch sollte man bei der Pflege auch einiges beachten. Dazu aber später mehr.

 

  • Mooskugeln sind nicht aus Moos
  • Mooskugel sind eine Algen
  • Form der Mooskugel kommt von der Wasserbewegung

 

Aber sind Algen nicht schlecht im Aquarium?

Immer wieder gibt es doch große Probleme mit Algen und jetzt sagen wir hier, dass diese Mooskugeln nicht nur schön anzusehen sind, sondern zudem auch noch nützlich.

Da Mooskugel sich nicht ausbreiten und er nur sehr langsam wachsen ist es kein Problem diese im Aquarium zu halten.

Sind Mooskugeln nützlich?

Ob man es glaubt oder nicht aber diese Art der Alge ist auch wirklich nützlich und sollte vor allem im Nano Aquarium oder Garnelen Becken seinen Platz finden. Warum werden sie sich nun fragen? In den feinen Haaren der Mooskugel setzten sich jede Menge Bakterien und auch Kleinstlebewesen ab. Diese werden wiederum gerne von Garnelen und Co gefressen. Wenn man sich mal ein Garnelen Nano Aquarium genauer anschaut, stellt man schnell fest, dass sich Garnelen dort besonders wohl fühlen. Sie fressen sehr viel in den Mooskugeln.

Wir haben hier ein Video, dass sehr schön zeigt was alles in einer Mooskugel leben kann.

 

 

Mooskugel sind ein Dekorationsgegenstand

Ein echtes Highlight sind die verschiedensten Gestaltungsmöglichkeiten mit Mooskugeln. Sei es diese in den Vordergrund zu platzieren oder aber auch im mittleren Bereich eines Aquariums. Natürlich können diese auch ganz hinten ihren Platz finden. Da man sie aber nicht einpflanzen muss, ist man somit auch recht flexibel und kann es immer wieder ändern. Dies sollte man sogar tun. Nur so bleibt die Mooskugel auch in der Form und in seiner Farbe sehr satt.

 

Wo kann ich Mooskugel kaufen?

Im Grunde gibt es auch hier die üblichen Verdächtigen. Sei es im Fachhandel und Zoofachgeschäft oder aber auch im Onlineshop. Zudem gibt es in verschiedenen Gruppen auch immer wieder Mooskugel, welche man somit auch privat kaufen kann. Die Preise sind aber nicht besonders hoch. Deshalb sollte sie auch in keinem Aquarium fehlen.

Mooskugel Pflege und Haltung

Eines gleich vorweg, in Sachen Wasserwerte wie Temperatur oder aber auch Härte und PH Wert stellen die Mooskugeln keine besonderen Anforderungen. Sie sind recht unkompliziert, was die Wasseranforderungen angeht.

Aber in Sache Pflege sollte man einiges beachten, dass die Mooskugeln zum einen wachsen und zum anderen auch ihre Farbe behalten. Wie wir bereits eingangs erwähnt haben, kommt die Form der Mooskugeln durch die ständige Bewegung in Küstennähe zu Stande. Die Strömung sorgt dafür, dass die Kugel immer hin und her geschwemmt wird. Im Aquarium wird dies meist nicht passieren. Deshalb sollte man dort nachhelfen. Wir raten immer wieder die Mooskugel an einen anderen Platz zu legen. So behält sie nicht nur ihre Form, sondern auch ihr satt grünes Erscheinungsbild.

Ein Einpflanzen in den Bodengrund ist bei einer Mooskugel nicht notwendig. Sie wächst indem sie einfach so im Wasser liegt. Dies verschafft einem den entscheidenden Vorteil einer freien Gestaltung.

Mooskugel lassen sich auch immer mal wieder reinigen. Dazu holte man sie aus dem Wasser und spült sie mit lauwarmen Wasser am besten Aquarium Wasser ab. Man kann sie auch leicht ausdrücken, wobei man hier vorsichtig sein sollte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen