Berechnungstool: Unterhaltskosten eines Süßwasser Aquarium – Beispielrechnungen

Berechnungstool Aquarium: Schnell hat man sich in das neue Hobby der Aquaristik gestürzt, aber sehr schnell kommt auch die Ernüchterung. Aquaristik ist nicht nur eines der schönsten Hobbys, sonder auch eines der teuersten. In diesem Artikel erfahrt ihr wie sich die Unterhaltskosten eines Aquariums berechnen lassen und was es dabei zu beachten gibt. Dabei gehen wir nicht auf die Anschaffungskosten, sondern nur auf die Pflege und laufenden Kosten, sprich die Unterhaltskosten ein.

Was sind Unterhaltskosten überhaupt?

Im Gegensatz zu den Anschaffungskosten entstehen Unterhaltskosten regelmäßig. Die Anschaffung eines Aquariums wird meist nur einmal alle 10 Jahre gemacht, aber Strom, Wasser, Pflegemittel und Verschleißteile fallen immer wieder an. Diese Teile und Kosten nennt man Unterhaltskosten. Meist sind diese variabel und können sich auch verändern. Dennoch sind viele Posten recht fix und somit werden diese auch als Fixe Kosten.

 

Kostenberechnung Aquarium

 

Also Unterhaltskosten sind regelmäßig und immer wieder anfallenden Kosten. Meist kann man diese monatlich berechnen und sollten auch in die Kalkulation bei einem Aquarium beachtet werden.

 

Alles Fragen in unserem Forum

 

Was sind alles Unterhaltskosten beim Hobby der Aquaristik?

Meist geht man hier von Verbrauchskosten aus. Dazu zählen unter anderem Wasser aber auch Strom und Pflegemittel wie Dünger, Co2 und CO. Zusätzlich können Unterhaltskosten aber auch Tierarztrechnungen, neue Fische und Pflanzen und Reparaturmaterialien und Aufwendungen sein. Wir stellen im einzelnen die Kosten mit der jeweiligen Berechnung vor.

 

Wasserkosten bei einem Aquarium

Sicherlich wird sich der Anfänger in der Aquaristik fragen, warum man denn die Wasserkosten berechnen muss. Man füllt doch schließlich das Aquarium nur einmal und hat somit keine laufenden Kosten mehr. Dies ist natürlich Falsch, denn man muss in einem gewissen Abstand immer wieder einen Wasserwechsel durchführen. Wie man diesen macht, was es dabei alles zu beachten gilt und welche Menge getauscht werden sollen, erklären wir in einem weiteren Artikel.

Hier geht es alleine um die Kosten für die Wasserberechnung. 

Folgenden Informationen für die Berechnung benötigen sie:

  • Wasserpreis pro Kubikmeter (1000 Liter) in ihrer Region (Hängt sehr stark vom Wohnort ab)
  • Inhalt des Aquariums in Liter
  • Tauschzyklen des Wasserwechsel (Wie oft wird getauscht in Tagen)
  • Welche Menge wird getauscht in Prozent (Richtwert könnte 50 Prozent sein)

 

Haben sie die folgenden Daten zur Hand sieht die Berechnung wie folgt aus:

Inhalt des Aquarium / 100 * Prozentwert = Wasserverbrauch pro Wasserwechsel

Wasserverbrauch pro Wasserwechsel * 365 / Tauschzyklus in Tage = Wasserverbrauch pro Jahr

Jahresverbrauch in Liter / 1000 * Kubikpreis Wasser = Jahreskosten Wasser

 

Jetzt aber natürlich noch unser Berechnungstool zum alles automatisch Berechnen lassen.

 

Stromkosten bei einem Aquarium

Viel mehr ins Gewicht der Unterhaltskosten wirken sich die Stromkosten aus. Hier gibt es je nach Modell und Ausstattung verschiedene Faktoren. Darunter wird immer die Heizung und auch der Filter sein. Auch die Beleuchtung benötigt einiges an Strom. Auch hier wollen wir die Berechnung euch zur Verfügung stellen. Dabei benötigt ihr einiges an Angaben. 

Wir werden hier nur auf die wesentlichen und notwendigen elektrischen Verbraucher eingehen. Geräte wie Co2 Anlagen, UV Klärer, Magnetventile oder Strömungspumpen betrachten wir dabei nicht. Hier muss man den Stromverbrauch des jeweiligen Gerätes / Hersteller heranziehen.

Folgenden Informationen für die Berechnung benötigen sie:

  • Leistung in Watt der Beleuchtung
  • Beleuchtungsdauer
  • Leistung des Filters
  • Leistung des Heizsstabes / Heizfluter
  • Dauer der Nutzung der Heizung pro Tag in Stunden
  • Kosten pro KW/H des Strom

 

Kommen wir nun zur Berechnung:

Leistung der Beleuchtung in Watt * Einschaltdauer pro Tag = Stromverbrauch Beleuchtung pro Tag * 365 Tage = Stromverbrauch pro Jahr

Leistung des Filters in Watt * 24 Stunden = Stromverbrauch Filter pro Tag * 365 Tage = Stromverbrauch im Jahr

Leistung der gesamten Heizung in Watt * Einschaltdauer pro Tag in Stunden (Meist nur maximal 2 Stunden als Richtwert) * 365 Tage = Stromverbrauch pro Jahr

Strom Filter + Strom Heizung + Strom Beleuchtung / 100 * KW/h Strompreis= Gesamtkosten Strom Pro Jahr

Schneller gehts mit dem Berechnungstool 😉

 

Berechnungstool für den Stromverbrauch in einem Aquarium

 

Verbrauchskosten für Dünger, Wasseraufbereitung, Futter und Diverses

Zu den oben bereits erfassten Verbrauchskosten von Strom und Wasser, kommen nun noch die zusätzlichen Dinge wie Futter für die Fische, Wasseraufbereiter, Dünger und weitere Pflegeprodukte dazu. Diese Werte fest zu berechnen sind eher schwer. Hier muss man gewisse Richtwerte heranziehen. Dennoch wollen wir auflisten, was hier noch zusammenkommen könnte:

  • Dünger immer beim Wasserwechsel
  • Wasseraufbereitung ebenso beim Wasserwechsel
  • Medikamente für erkrankte Fische, Welse oder Garnelen
  • Futter für die Tiere
  • Verschleißteile wie Schläuche, Filtermaterial, …

 

Richtwert für ein Aquarium mit 200 Liter

 

  • Wasserkosten aus den oben ermittelten Kosten (Annahme 50% alle 14 Tage) = Rund 10-15 Euro je nach Kubikmeterpreis des Wasser
  • Stromkosten aus den oben ermittelten Kosten (Filter 20 Watt / Beleuchtung 70 Watt a 12 h pro Tag / Heizung 100 Watt, 2h pro Tag) = Rund 165 Euro bei 30 Cent pro Kw/h
  • Verbrauchskosten Schätzung von rund 70 Euro pro Jahr – Diese können stark variieren. Oft geht man auch von einem Richtwert je Liter Aquarium aus. Sprich für ein 200 Liter Becken fallen 200 Euro Zusatzkosten an.
  • Summe rund 250 Euro im Jahr oder rund 20 Euro im Monat bei einem 200 Liter Aquarium

 

Diese Werte sind eher gering gerechnet. Hier sollten sie lieber noch einen Zuschlag machen, um später nicht von den Unterhaltskosten erdrückt zu werden.

 

Denken sie auch an Fische und Pflanzen

Eines fand in der bisherigen Berechnung noch keinen Platz. Fische und Pflanzen haben auch nur eine begrenzte Lebenszeit, deshalb muss auch hierfür immer wieder Geld eingerechnet werden. Schließlich soll der Besatz aufgrund von Geldmangel ja nicht gegen Null gehen.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen