CO2 Düngung: Alles über die Düngung mit Kohlendioxid

CO2 Düngung oder Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid Düngung in einem Aquarium für eine gutes Wachstum der Wasserpflanzen: Wer in der Aquaristik von CO2 redet, der bringt dies meist mit einem gesunden Pflanzenwachstum in Verbindung. CO2 Düngung ist in allem Munde und heute nicht mehr als schönen bepflanzten Becken wegzudenken. Benötigt man wirklich eine CO2 Anlage? Was ist denn eine Bio CO2 Anlage? Was kostet so eine Anlage? Wie viel CO2 benötige ich? Wie stelle ich die CO2 Anlage richtig ein? All diese Fragen werden wir nachfolgenden erläutern und erklären.

Co2 Anlagen im Aquarium

Was ist überhaupt CO2?

Hier wird es wieder etwas chemisch. In diesem Zusammenhang weisen wir auch auf unseren Ratgeber zur Chemie hin. Dort haben wir viele Begriffe genauer erklärt.

Co2 ist eine Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff und kommt natürlich nicht nur im Aquarium Wasser vor, sondern auch bei uns in der Luft. Im Aquarium steht es in enger Verbindung zum PH Wert und zur Karbonathärte KG. Auch O2 steht in einem engen Zusammenspiel.

 

Was benötigen Wasserpflanzen zum Wachsen?

Natürlich wird hier CO2 nicht reichen um Wasserpflanzen prachtvoll aussehen zu lassen. Dennoch benötigen Pflanzen bei der sogenannten Photosynthese CO2. Diese ist wiederum wichtig um auch O2, also Sauerstoff entstehen zu lassen. O2 wird von den Fischen benötigt. Hier kann man auch von einem Kreislauf sprechen. Zudem brauchen Wasserpflanzen noch jede Menge mehr an Nährstoffen. Sei es Eisen oder aber auch Phosphat. Aber auch die richtige Wassertemperatur und auch das passenden Licht wird benötigt. Hier in der Übersicht was Wasserpflanzen alles benötigen:

 

  • Das perfekte Licht / Lichtenergie – Dazu mehr im Ratgeber zur Beleuchtung
  • Die passenden Wasserwerte wie PH, KH oder auch Temperatur
  • Die richtigen mineralischen Nährstoffe – Eisen, Co2, Stickstoff, Phosphat, Kalium, Schwefel, Calcium, Magnesium, Kupfer, Zink, Mangan usw.
  • Den optimalen Boden – Dazu mehr im Ratgeber zum Boden im Aquarium

Diese Nährstoffe werden von den Pflanzen nicht nur über die Wurzeln aufgenommen, sondern auch über die Blätter. Ganz im Gegensatz zu den Landpflanzen können Wasserpflanzen über alle Teile Nährstoffe aufnehmen.

 

Wie ist der CO2 Gehalt in meinem Wasser? Wie messe ich den CO2 Gehalt?

Die Messung des CO2 im Wasser stellt sich nicht so einfach dar, wie wenn man den KH oder GH Wert messen möchte. Dort werden meist sogenannte Tröpfchentests hergenommen. Dies funktioniert beim Co2 nicht wirklich. Hier setzt der Handel auf die Benutzung von Dauertests mit Indikatorflüssigkeiten. Dazu haben die Hersteller wie Tetra aber auch JBL, Sera. Aqua Rebell oder Dennerle spezielle Langzeittests entwickelt, welche einem sagen ob man einen guten CO2 Wert, oder eher einen schlechten CO2 Wert hat. Eine genaue Bestimmung auf mg/l wird auch damit nicht möglich sein.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit der Messen bzw. der Berechnung. Man kann den CO2 Gehalt sich auch berechnen. Dazu werden die Werte PH und KH benötigt. Mit einer entsprechenden Formel, kann man somit den aktuelle im Wasser gelösten CO2 Gehalt berechnen. Leider gibt es auch hier seine Nachteile, denn viele andere Werte beeinflussen noch das CO2 und somit ist die Berechnung via PH und KH (Karbonathärte) nicht zu empfehlen.

Dennoch stellen wir für euch die Formel hier zur Verfügung CO2 = KH/2.8 * 10^(7.91-pH). Einen entsprechenden CO2 Rechner findet ihr natürlich auch bei uns.

 

CO2 Berechnungstool kostenlos

 

 

Eine weitere Methode ist auch die Bestimmung Anhand einer Tabelle, welche man auch sehr oft im Internet finden kann. Hier wird ebenso der CO2 Wert Anhand der KG und PH Werte bestimmt und einfach abgelesen. Zudem gibt es farbliche Markierungen, ob dieser im grünen, roten oder gelben Bereich ist.

 

Fassen wir zusammen:

 

Die Arten der Bestimmung des CO2 Gehaltes im Aquarium

 

  • CO2 mit einem Dauertest und Indikator Flüssigkeiten messen
  • CO2 mit Hilfe einer Formel berechnen
  • CO2 mit Hilfe von PH Wert und Karbonathärte KH berechnen
  • CO2 Anhand PH und KH in einer Tabelle ablesen

 

Zuviel an CO2 im Wasser? Was ist der Richtwert

Aufpassen sollte man aber, wenn man die Anreicherung des Co2 im Wasser über einen Wert bekommt, welches die Pflanzen nicht mehr aufnehmen können. Dann wird es zur Gefahr und zwar für die Atmungsorgane der Fische. Über 30mg/l scheint aktuelle ein Wert zu sein, welchen man als Grenzwert für die Anreicherung ansieht. Viele Hersteller und auch Aquarianer empfehlen einen Richtwert von rund 25 mg/l CO2.

Es kommt natürlich auch darauf an, wie viele Pflanzen sich in einem Becken befinden. Nicht jedes Aquarium benötigt denselben Wert an Co2. Stark bepflanzte Becken benötigen wesentlich mehr CO2 wie fast gar nicht bepflanzte. Deshalb ist es schwer überhaupt einen allgemeingültigen Richtwert festzulegen. Dennoch kann man bei einem Gesellschaftsaquarium im Süßwasserbereich von rund 20 – 30 mg/l ausgehen.

 

Richtwert: 20 – 25 mg/l CO2 im Aquarium Wasser

 

Fische reagieren sehr empfindlich auf zu Hohe CO2 Werte und schnell kann dies sogar zu Massensterben führen. Leider liest man dies immer wieder bei Aquarianer, dass morgens alle Fische Tod waren. Deshalb heißt es vor allem auch in der Nacht genau aufzupassen was mit dem CO2 passiert. In der Nacht wird weniger CO2 bis gar kein CO2 von den Pflanzen verbraucht, da aufgrund des fehlenden Lichts keine Photosynthese stattfindet. Deshalb empfehlen wir die Anlage über Nacht abzustellen. Damit man dies auch kann, sind einige technische Voraussetzungen notwendig. Dazu aber später mehr.

 

CO2 Düngung gegen Algen

Die CO2 Düngen hat aber nicht nur seine Vorteile im Bereich der Wasserpflanzen, sondern hat zudem auch noch eine sehr positive Wirkung was das Algen Wachstum angeht. Durch die Anreicherung des Aquarium Wasser mit Co2, wird es auch den Algen an den Gar gehen. Grund ist hier der Nährstoffentzug durch den Mehrgebrauch der Pflanzen. Somit fehlt den Algen das wichtigste um sich Fortzupflanzen. Deshalb sollte man bei Algenproblem dafür sorgen, dass man ausreichend Wasserpflanzen, am besten noch schnellwachsende, in seinem Aquarium hat.

 

 

Wie funktioniert eine CO2 Anlage?

Hier gibt es verschiedene Modelle der Hersteller, wobei die grundsätzliche Funktionsweise fast immer dieselbe ist. In einem Behälter wird entweder CO2 produziert oder bevorratet. Bei der Bevorratung wird das Gas CO2 in einem Druckbehälter gelagert. Diese hat eine ähnliche Form wie eine Propan oder Butan Gasflasche ist aber meist kleiner. Dieses Gas wird dann in das Aquarium Wasser geleitet.

Um aber eine Effizienz zu erzielen ist es zudem noch notwendig eine gute Verbreitung und Lösung im Aquarium Wasser zu schaffen. Dafür gibt es sogenannte Diffusoren. Sie sorgen dafür, dass die einzelnen Gasbläschen sich langsam im Wasser lösen können. Die Bauart dieser Diffusoren ist dabei recht unterschiedlich. Meist sind es jedoch Spiralen, wo von unten nach oben die einzelnen Bläschen entlanglaufen und somit immer kleiner werden. Im Idealfall sollte oben nichts mehr ankommen, dann wäre das CO2 sehr gut gelöst. Bei einigen Herstellern findet man Diffusoren auch unter dem Begriff Flipper. Hier läuft das Gas nicht in einer Spirale nach oben, sondern in einer Treppe.

Würde man aber die Druckgasflasche direkt an einem Diffusor anschließen würde das Gas auf einen Streich entweichen. Deshalb muss man die Anlage noch irgendwie steuern und regeln können. Dazu dient ein sogenannten Druckminderer. Er sorgt dafür, dass das Gas nur unter einem bestimmten Druck entweichen kann. Meist besitzen diese Druckminderer zwei Manometer. Der einen zeigt den Flascehndruck in Bar an und der andere kann über einen Regler den ausweichenden Druck einstellen. Dieser ist meist im Bereich zwischen 1-3 Bar und der Flaschendruck kann je nach Füllung der Co2 Flasche bis zu 80 Bar betragen. Also wird man ohne einen Druckminderer nicht auskommen.Co2 Anlage

Am Druckminderer wird der CO2 Schlauch, welcher übrigens auch ein spezieller sein sollte, angeschlossen. Er sollte kein Co2 Gas entweichen lassen.

Diese Teile würden bereits ausreichen um CO2 geregelt in das Aquarium einzuleiten. Wer es aber noch etwas komfortabler haben möchte, wird noch auf zwei weitere Einrichtungen zurückgreifen. Die erste Möglichkeit ist ein elektronisch betriebenes Magnetventil, welches die Zufuhr des CO2 abschalten kann. Dies kann zum Beispiel notwendig sein, wenn man die Einleitung mit einer Zeitschaltuhr steuern möchte. Somit wäre es möglich, dass nachts kein CO2 ins Aquarium strömt, was durchaus Sinn machen kann.

Eine weitere Einrichtung ist die permanente Messung des PH Wertes. Der PH Wert wird in Abhängigkeit vom CO2 im Wasser entsprechend beeinflusst. Grundsätzlich kann man sagen, je mehr gelöstes CO2 im Wasser ist, desto geringer wird der PH Wert. Natürlich funktioniert dies nur bis zu einem bestimmten Bereich.

Dazu gibt es im Handel auch Sonden und Steuergeräte, welche dies permanent messen. Mit diesen Steuergeräten ist es dann auch möglich das Magnetventil zu schalten und somit die Anreicherung individuell zu gestalten.

Wer gleich mehrere Aquarien mit CO2 versorgen möchte benötigt noch weitere Bauteile. Je nach Realisierung, können dies Verteiler oder Abzweige sein, welche einfach das Gas in weitere Becken leiten. Zudem gibt es auch spezielle Verteiler wie den JBL Proflora duo oder aber auch andere. Wir raten jedoch hier genau aufzupassen was man tut. Schnell kann es passieren, dass die Bedingungen und Anforderungen in den einzelnen Becken unterschiedlich sind.

Deshalb sollte dies nur von Experten und nicht unbedingt von Anfängern benutzt werden.

 

 

Bestandteile einer CO2 Anlage:

 

  • Druckgasbehälter in verschiedenen Größen
  • Druckminderer
  • CO2 Schlauch
  • Magnetventil
  • Regelungen über den PH Wert
  • Diffusor oder Flipper
  • Zubehör wie Befestigung und Co
  • Verteiler und Abzweige für mehrere Aquarien

 

Was kostet eine CO2 Anlage?

Kommen wir nun zu den Kosten. Hier können wir nur allgemeingültige Aussagen treffen, da je nach Art und Umfang der Anlage, die Kosten extrem schwanken können.

Die wohl günstigste Variante ist entweder sich selber einen Bio Co2 Anlage zu bauen oder auf ein Set im Fachhandel zurückzugreifen. Wie man so eine Anlage selber bauen kann erfahrt ihr weiter unten. Der Kauf einer Bio CO2 Anlage ist bereits mit rund 30 Euro sei es von Dennerle oder aber auch von JBL möglich.

Wer eine Anlage mit Druckgasbehälter möchte muss schon etwas mehr bezahlen. Hier geht es ab ca. 100 Euro los. Meist sind dort aber Einweg Gasbehälter mit dabei, wo wir dringend abraten würden. Man sollte sich eine mindestens 2 kg CO2 Flasche für rund 70 Euro besorgen und ist somit auch für die Zukunft gerüstet. Diese kann man immer wieder im Aquarienfachhandel auffüllen lassen. Die Kosten sind im Unterhalt somit wesentlich geringer.

 

Was kostet ein Aquarium im Unterhalt?

 

Wer eine geregelte Anlage mit PH Sonde und Steuergerät möchte muss noch etwas drauflegen. Unter rund 200 Euro wird hier nichts viel möglich sein.

Abhängig sind die Preise natürlich auch vom Fassungsvermögen des Aquariums. Eine Anlage für ein 60 Liter Becken ist dabei wesentlich günstiger wie eine Anlage für ein 500 Liter Aquarium. Bei letzterem wird man mit einer BIO Ablage nicht mehr auskommen.

 

Ab wann sollte man eine CO2 Anlage nutzen?

Es kommt darauf an, könnte man hier spontan antworten. Vor allem dann, wenn man einen erhöhten Bedarf an CO2 in seinem Becken hat. Wann ist dies der Fall? Natürlich dann, wenn man viele Pflanzen beherbergt. Abhängig ist dies aber auch vom vorhandenen PH Wert aus der Wasserleitung. Auch die Wasserbewegung und damit die Austreibung des CO2 ist ein wesentlicher Faktor. Hat man eine hohen Wasserbewegung wird sich das Co2 schneller verflüchtigen.

Ein weiterer Grund kann auch die Beeinflussung des PH Wertes sein um eine Wasseraufbereitung zum Beispiel mit Osmose zu verhindern. Mehre zur Wasseraufbereitung und zur Osmose bzw. Umkehrosmoseanlage erfahrt ihr hier.

 

Gibt es Alternativen zur CO2 Anlage?

Ja! Im Grunde kann man sich selber eine Bio Co2 Anlage bauen. Zudem gibt es auch chemische Ergänzungen im Fachhandel, welche einem den CO2 Gehalt im Wasser erhöhen sollen. Von den chemischen Präparaten raten wir ab.

 

Bio CO2 Anlage selber bauen

Auch das ist möglich, wird aber bei einer gewissen Größe problematisch werden. Im Grunde muss man hier für einen Gärprozess in einer Flasche sorgen, welche dann durch die Gärung CO2 erzeugt. Die Gärlösung wird meist mit Hefe oder Backhefe und Zucker erstellt. Gibt es aber auch fertig bereits in Flaschen im Fachhandel. Durch den Gärprozess kann somit CO2 entstehen. Schwer ist bei so einer Anlage meist die Regelung. Dennoch macht sie vor allem bei kleineren Becken und geringem Bedarf Sinn. Wer genau erfahren möchte wie man so eine Co2 Anlage baut, der sollte sich dieses Video anschauen. Wir werden in Kürze auch noch eine detaillierte Anleitung dazu schreiben:

 

Oxydatoren als CO2 Anlagen Ersatz?

Zuerst muss man mal erklären was ein Oxydator ist. Immer wieder wird dieser mit der CO2 Düngung in Verbindung gebracht. Dies ist aber falsch, denn ein Oxydator erzeigt nicht CO2 sondern reinen Sauerstoff und sorgt eher dafür, dass das Kohlendioxid dem Wasser ausgetrieben wird. Sicherlich hat er seine Vorteile, aber nicht, wenn es um die Anreicherung des Wassers mit CO2 geht. Hier noch ein schönes Erklärvideo zum Oxydator. Somit sollte seine Funktion klar sein:

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen