Aquarium Diffusor und Ausströmer

Ratgeber und Wissen rund um den Diffusor im Aquarium: Im heutigen Ratgeber, geht es um die Diffusoren in der Aquaristik. Diese finden meist an Aquarium Filter, aber auch an Ausströmern von Membranpumpen und Luftpumpen ihren Platz.  Was Diffusoren genau sind und ob man diese auch nutzen sollte erfahrt ihr hier. Zudem geben wir auch Tipps zur Kaufentscheidung und Empfehlungen, welche Diffusoren sich wirklich lohnen.

Ausströmer

Was ist denn überhaupt ein Diffusor?

Kommen wir zuerst auf die eigentliche Funktion eines Diffusors. Im Grunde muss man hier etwas zwischen den Ausströmern, welche man in Verbindung mit einer Luftpumpe oder einem Kompressor / Membran Pumpe in Verbindung bringt und Diffusoren, welche direkt am Filter (Meist an den Innenfiltern) sitzen, unterscheiden. Im Grunde geht es aber immer darum, zusätzliche Luft ins Aquarium zu bringen. Dies soll vor allem den Effekt haben zusätzlichen Sauerstoff ins Wasser zu bringen und diesen dann natürlich entsprechend zu lösen. Diffusoren gibt es in verschiedenen Bauformen, aber das Funktionsprinzip bei den am Filter betrieben ist immer dasselbe. Hier wird durch einen zusätzlich angebrachten Schlauch Sauerstoff über der Wasseroberfläche angesaugt und dieser dann wieder in beim Auslass des Wassers ausgelassen. Also man entnimmt Luft durch den Unterdruck des Filterauslasses und gibt diese Luft im Aquarium, also unter der Wasseroberfläche wieder frei. Hier entstehen dann viele feine Bläschen. Ein Diffusor sorgt im Grunde dafür, dass Wasser zusätzlich mit Luft vermischt wird.

Wie kommt im Normalfall Sauerstoff ins Aquarium

Gehen wir mal davon aus, dass sie keinen Diffusor benutzen, was ja die meisten Aquarianer auch machen. Auch dann wird sich Sauerstoff im Wasser anreichern. Dieser Sauerstoff kommt durch die Bewegung der Wasseroberfläche zu Stande und reicht bei den meisten gut eingefahrenen Aquarien auch aus. Ein zusätzlicher Sauerstoff ist meist nicht notwendig, denn dieser kann auch Nachteile mit sich bringen. Dennoch gibt es einige Gründe, warum man denn auch mal zusätzliche Sauerstoff im Aquarium benötigen kann. Diese sind recht vielfältig und wir haben diese bereits ausführlich im Artikel zu den Luftpumpen beschrieben. Hier nochmals in Kürze:

  • Erhöhung der Wassertemperatur verringert den Sauerstoffanteil
  • Behandlungen von Krankheiten
  • Spezielle Zierfische Anforderungen
  • Probleme mit der Filterung Austreiben von CO2

Immer wieder wird auch der Zusammenhang zu CO2 beschrieben. Viel Sauerstoff heißt meistens auch weniger CO2. Dieses ist unser Dünger für die Pflanzen. Hat man also eine große oder eine zu große Wasserbewegung, dann wird dadurch auch Co2 ausgetrieben. Dies sollte man unbedingt beachten. Es macht nicht immer Sinn einen Diffusor einzusetzen.

JBL Wassertests und Nachfüller für Leitungswasser, Aquarium und Teich
  • Einfache und sichere Kontrolle der Wasserwerte von Aquarien Bestimmung des optimalen Sauerstoffgehaltes für Süß- und MeerwasserAquarien
  • Schnelltest zur Belüftungskontrolle: Glasküvette mit Probewasser füllen, Reagenzien zugeben, Wert der Probe auf Farbkarte ablesen.
  • Anwendungsdauer: Bei Neueinrichtung: Ein mal wöchentlich

Was ist denn ein Ausströmer ?

Ein Ausströmer ist im Grunde dafür da, dass die Luft welche aus einer Membranpumpe oder Luftpumpe kommt entsprechend verteilt wird. Der Ausströmer macht aus den großen Luftblasen feine Luftblasen, was wiederum den Vorteil bringt, dass sich das Wasser mehr mit Sauerstoff anreichert. Die Ausströmer gibt es in verschiedenen Bauformen und Größen. Sei es als Steine oder aber auch als Kunststoffteile, welche sich mit einem Saugnapf an die Scheibe machen lassen. Diese kann man meist noch was die Ausströmrate angeht verstellen. Auch Holzauströmer in verschiedenen Größen gibt es zu kaufen. Je größer die Ausströmer sind, desto mehr Leistung wird im Grunde von der Luftpumpe gefordert.

Selbst in besonders schönen Dekorationsgegenständen (Muscheln, Taucher) können die Ausströmer verpackt sein.

 

Abschließend haben wir noch einige Modelle angefügt.

Nachteile und Vorteile von Diffusoren und Ausströmern

Abschließend noch kurz ein Hinweis was auch die Nachteile solcher Geräte anbelangt. Immer wieder diese Geräte eingesetzt, wobei es dem gar nicht bedarf. Man bringt einfach zusätzlich Sauerstoff in das Aquarium ein, obwohl man diesen gar nicht benötigt.

Dabei werden die Nachteile übersehen oder man kennt diese einfach nicht. Durch das „zu viel“ an Sauerstoff gibt es eine Austreibung von CO2 und somit von wertvollem Pflanzendünger. Dies sollte unbedingt beachtet werden. Vor allem dann, wenn man noch mit einer CO2 Düngung arbeitet.

Natürlich kann es aber auch Vorteile bringen, wenn man wirklich mal ein mehr an Sauerstoff benötigt.

Unser Tipp: Genau Prüfen ob mehr Sauerstoff notwendig ist oder nicht. Am besten mit einem Test. Diesen gibt es auch im Fachhandel und Onlinshop zu kaufen.
JBL Wassertests und Nachfüller für Leitungswasser, Aquarium und Teich
  • Einfache und sichere Kontrolle der Wasserwerte von Aquarien Bestimmung des optimalen Sauerstoffgehaltes für Süß- und MeerwasserAquarien
  • Schnelltest zur Belüftungskontrolle: Glasküvette mit Probewasser füllen, Reagenzien zugeben, Wert der Probe auf Farbkarte ablesen.
  • Anwendungsdauer: Bei Neueinrichtung: Ein mal wöchentlich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen