Bio CO2 Anlage vs. Druckgas Co2 Anlage

Bei der Frage ob Druckgas / Gasflasche Co2 Anlage oder Bio CO2 Anlage streiten sich die Geister. Nachdem wir bereits allgemeine Informationen in unserem Ratgeber über die Düngung mit Co2 und dessen Vor und Nachteile erläutert haben und wir auch uns mit Diffusoren, Reaktoren und der Berechnung des Co2 Bedarfes befasst haben, wollen wir uns nun die Vor- und Nachteile einer Druckgas oder einer Bio Co2 Anlage befassen.

Bio CO2 Anlage
Bio CO2 oder Druckgas CO2 ??

Was ist überhaupt der Unterschied zwischen einer Druckgas und einer Bio Co2 Anlage? Was sind die wesentlichen Unterschiede und welchen Sinn macht es auf das jeweilige Modell zu setzen? Bevor wir aber die Fragen beantworten wollen wir nochmal kurz den Unterschied der beiden Techniken erläutern.

 

Unterschied Bio Co2 Anlage und Druckgas Co2 Anlage

Schauen wir uns kurz die Unterschiede der beiden Varianten zur CO2 Düngung in einem Aquarium an. Bei der CO2 Anlage mit einem Druckgasbehälter kommt das Gas also das Co2 wie der Name bereits sagt aus einem Behälter oder besser gesagt aus einer Gasflasche. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Fassungsvermögen. Zudem unterscheidet man diese Behälter ob es sich um Einweg oder Mehrwegbehälter handelt. Bei den Mehrwegflaschen ab 500 Gramm oder besser 2 kg kann man beim örtlichen Zoohändler diese wieder befüllen lassen. Der Druck in den Falschen liegt bei 50 Bar oder mehr. Zudem werden diese Behälter auch vom TÜV geprüft und müssen ein entsprechendes Siegel haben.

Aber wie sieht es nun im Vergleich zu den Druckgasanlagen bei den Bio Co2 Anlagen aus. Hier wird das Gas nicht in einer Druckflasche befüllt und bevorratet, sondern hier wird das Gas selber erstellt bzw. produziert. Dazu gibt es bestimmte Verfahren welche Bio CO2 produzieren. Im Regelfall wird immer ein Gemisch aus Hefe und Zucker verwendet. Entweder man macht diese Mischung selber oder aber man greift auf gekaufte Mischungen zurück. Dazu ist neben Hefe, Wasser und Zucker eventuell auch noch Tortenguss fällig muss es aber nicht. Mit diesen Zutaten schafft man es dann die Menge / Masse zu produzieren welche in einem Gärprozess dann das CO2 Gas entstehen lässt. Vor allem die Hefe ist dafür verantwortlich. Möchte man es nicht selber machen bietet Dennerle und Co auch fertige Mischungen an.

Natürlich hat das ganze nur eine bestimmte Haltbarkeit und man muss dann die Gärmasse wieder erneuern. Also sind die wesentlichen Unterschiede einer Bio Co2 Anlage und einer Druckgas Co2 Anlage:

 

Merke: Bio CO2 muss selber durch Gärung erzeugt werden. Druckgas CO2 wird fertig aus einem Druckgasbehälter geliefert.

 

Vorteile einer Druckgas CO2 Anlage

Beginnen wir zuerst mit den Vorteilen einer Druckgas Anlage um die Pflanzen mit dem notwendigen CO2 zu versorgen. Der wohl größte Vorteil ist das recht einfache und gefahrlose Handling so einer Anlage. Die Behälter sind bereits gefüllt und auch geprüft was den Druck angeht. Bei einer ordentliche Montage nach der Bedienungsanleitung sollte hier nichts schief gehen.

Zudem hält so ein Behälter je nach Größe recht lange. Meist kann man bei einer 2 kg Flasche ein 200 Liter Becken bis zu einem Jahr mit CO2 versorgen. Dies ist natürlich immer vom Verbrauch der Pflanzen abhängig, aber grundsätzliche kommen diese Werte auch hin.

Ist der Druckgas Behälter dann leer, dann kann man ihn bei fast allem Zoogeschäften oder aber auch bei Gaslieferanten recht günstig füllen lassen. Die Preise liegen hier bei 10 bis 20 Euro pro 2 kg Flasche. Natürlich kann man das CO2 auch in noch größeren Gebinden kaufen.

Wer mehrere Aquarien pflegt der kann sich gleich eine 5 kg oder eine noch größere Flasche kaufen und hat somit genug CO2 für alle Aquarien. Zudem ist auch der Druck recht konstant zu halten und einzustellen, wenn man auch mehrere Aquarien damit versorgt. Wie das ganze geht haben wir bereits in unserer Anleitung zur CO2 Anlage für mehrere Aquarien erklärt.

Bio Co2 Anlage

Button mehrere

Vor allem was die Nutzung von Diffusoren und auch Reaktoren angeht, ist die Nutzung einer CO2 Druckgas Anlage einfacher, denn der Druck welcher bei diesen Geräten sehr oft benötigt wird ist hier vorhanden. Viele Diffusoren arbeiten erst richtig mit einem Druck von 1 Bar oder mehr. Mit einer Bio CO2 Anlage ist der konstante Druck meist ein Problem.

Wie man sieht gibt es einige Vorteile, welche für eine Druckgas Behälter CO2 Anlage sprechen. Hier nochmal die wichtigsten als Stichpunkte.

 

  • Länge Laufzeit und Haltbarkeit
  • Einfachere Anwendung
  • Kann günstiger sein
  • Einfacher im Umgang
  • Auch für mehrere Aquarien einsetzbar
  • Mehr Druck zur Verfügung

 

Vorteile einer BIO CO2 Anlage

Natürlich hat auch eine Bio Co2 Anlage seine Vorteile. Sicherlich der wohl größte sind die Kosten. Zum einen muss man hier unterscheiden zwischen den Anschaffungskosten, also was so eine Anlage denn kostet und den Unterhaltskosten. Die Unterhaltskosten für Tucker und Hefe sind äußerst gering und eine Füllung wird meist nicht teurer wie einen Euro sein. Allerdings wird diese auch nicht ein Jahr halten, sondern meist ist nach 1 Monate wieder alles vorbei und man muss eine neue Lösung ansetzen.

Neben den Unterhaltskosten gibt es dann auch noch die Anschaffungskosten. Auch hier lässt sich sehr viel sparen, denn die Bio Co2 Anlagen sind meist immer günstiger wie die „richtigen“ Co2 Anlagen.

Natürlich ist es möglich bei einer Bio Co2 Anlage immer selber die Gärlösung und somit auch das Gas indirekt aufzufüllen und es wird kein Händler oder externer Partner benötigt. Somit ist auch die Wiederbefüllung leicht zu machen, wobei dies heute auch bei einer Druckgas Co2 Anlage kein Problem mehr sein sollte. Fassen wir auch hier die wesentlichen Merkmale und Vorteile nochmals zusammen.

 

  • Meist günstiger Einstieg
  • Nachfüllung kann selber gemacht werden
  • Keine externe Befüllung notwendig

 

Grundsätzliche Nachteile einer Bio und Druckgas Co2 Anlage

Ganz ohne Nachteile kommen beide Varianten der Co2 Erzeugung nicht aus. Sei es aufgrund der Kosten oder aber auch der Nutzung. So kann es bei einer Bio Anlage schon mal recht kompliziert sein immer wieder eine neue Lösung anzusetzen. Auch wird man hier bei einem größeren Verbrauch schnell an die Grenzen kommen. Natürlich ist es im Nano Aquarium oder bei kleineren Becken grundsätzlich kein Problem.

Bei der Druckgas Co2 Anlage muss man tiefer in die Tasche greifen, hat dann aber wieder den Vorteil, dass zum einen die Nachfüllung recht komfortabel ist und zudem nicht so oft durchgeführt werden muss. Zudem ist auch das Handling wesentlich einfacher und der Druck kann konstant geregelt werden.

Bei einer Bio Co2 Anlage sollte man zudem darauf achten, dass alles sauber verschlossen ist, denn sonst könnte es zu einer üblen Sauerrei kommen, wenn die Gärflüssigkeit austritt.

Co2 Anlage Komponenten
Wie stelle ich eine Co2 Anlage richtig ein?

Welche soll ich denn jetzt kaufen Druckgas CO2 Anlage oder BIO CO2 Anlage?

Wie man anhand der Vor- und Nachteile erkennen kann gibt es kein grundsätzliches Bio oder grundsätzlich CO2 aus dem Druckgasbehälter. Hier muss immer individuell abgewägt werden.

Im Grund muss dies jeder selber entscheiden, dennoch gibt es einige Kriterien, welche für Bio oder für Druck Co2 sprechen. Meist wird dies an der Größe der Anlage festgemacht. Eine Anlage mit 300 Liter oder mehr noch mit Bio zu versorgen wird schon recht schwer. Kleine Becken sind aber für Bio Co2 sehr gut geeignet und bieten zudem einen recht günstigen Einstieg in die Düngung mit Kohlendioxid.

Empfehlung: Wir empfehlen vor allem im Bereich bis 200 Liter den Start mit Bio Co2 zu machen. Alles was darüber ist und zudem noch separate Regelungen bracht, sollte gleich mit einer Druckgas Co2 Anlage ausgestattet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen