Oxydator im Aquarium / Teich

Söchting Oxydator im Aquarium einsetzen: Was ist denn überhaupt ein Oxydator? Für was wird denn so ein Oxydator gebraucht? Benötigen Fische oder Garnelen einen Oxydator? Diese Fragen wollen wir im nachfolgenden Artikel genauer untersuchen. Immer wieder kann man vom Einsatz eines Oxydators im Aquarium lesen, aber viele vor allem Anfänger wissen nicht genau, für was dieses Gerät eigentlich da ist. Dazu muss man leider etwas in die Chemie und Wasser Physik eintauchen.

 

Oxydator Set
Oxydator Set Mini von Söchting

Was ist denn ein Oxydator?

Vor allem unter dem Namen Söchting Oxydatoren kennt man die kleinen Geräte oder Einrichtungen. Geräte sind es im Grunde ja keine, denn es wird keinerlei Strom oder Anschluss benötigt.

Oxydatoren sind dazu da das Wasser mit weiterem Wasserstoffperoxid anzureichern. Der Hersteller selber spricht sogar von Wasserstoffsuperperoxid. Wasserstoffperoxid 2H2O2 wird mit einer Spezialkeramik des Herstellers sofort aufgespalten und wird zu 2 H2O und O2, also zu Wasser und Sauerstoff. Dies erhöht vor allem den Sauerstoffgehalt im Wasser. Der Hersteller spricht hier von der Verwandlung des Wasserstoffsuperperoxids in molekularem Sauerstoff und Wasser durch ein spezielles Patent.

Um es vereinfacht zu sagen, geht s darum das Wasser mit mehr Sauerstoff anzureichern. Und dies mit einem Verfahren, welches sich zum Beispiel von einem Diffusor mit Membranpumpe oder eines Sprudelsteines erheblich unterscheidet. Hier wird kein Strom benötigt und es gibt auch keine sprudelnden Blasen. Zudem entstehen keine Geräusche. Dafür wird aber eine Oxydator Lösung benötigt. Dies ist eine spezielle Wasserstoffperoxid Lösung welche es in verschiedenen Konzentrationen zu kaufen gibt.

Die Menge des freigesetzten Sauerstoffes hängt stark von der Temperatur des Wassers ab. So stellt man immer wieder in heißen Sommermonaten fest, dass vor allem Gewässer und Teiche große Probleme mit Sauerstoff haben. Fischsterben kann die Folge sein. Auch in unseren Aquarien, kann es zu Sauerstoffmangel kommen. Oxydatoren verhindern dies.

 

Wie funktioniert ein Oxydatoren?

Man fragt sich natürlich wie so ein Gerät ohne Strom funktionieren kann. Hier ist die Grundlage die wasserartige Lösung, welche Wasserstoffperoxid oder Wasserstoffsuperperoxid ist. Dies bildet die Grundlage. In dieser Flüssigkeit sind große Mengen von Sauerstoff abrufbereit gespeichert. Die chemische Schreibweise ist hier wie oben bereits geschrieben H2O2. H steht für Wasserstoff und das O bekanntlich für Sauerstoff. Wasser besteht aus zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom. Hier liegt auch der Unterschied zum Wasserstoffperoxid, denn das Verhältnis zwischen Wasser und Sauerstoff ist hier das selbe und von beiden sind 2 Atome vorhanden. Also haben wir hier ein weiteres Sauerstoffatom zur Verfügung.

 

Merke: Ein zusätzliches Sauerstoff Atom ist vorhanden und kann gelöst werden.

Oxydator Mini Aquarium

Wie bekommen wir dieses aber nun gelöst und können es an die Umgebung und damit das Aquarienwasser abgeben? Das ist letztendlich die spannende Frage. Dazu dient ein sogenannter Katalysator. Dieser Katalysator ist ein kleines Blättchen oder eine Art Stein welcher in einem Glaskolben liegt wo auch das Wasserstoffperoxid eingefüllt wird. So wird letztendlich das zusätzliche Sauerstoffatom O2 gelöst.

Nun geht es nur noch darum dieses entsprechend zu dosieren und eine Langzeitwirkung zu schaffen. Dazu gibt es ein spezielles weltweites Patent. Das Katalysator Steinchen setzt ja Sauerstoff frei das haben wir bereits weiter oben beschrieben. Damit steht in dem Gaskolben ein Überdruck welcher wiederum Sauerstoff freisetzt und diesen durch ein kleines Loch im Deckel des Glaskolbens abgibt. Die Menge der ausgetriebenen Flüssigkeit hängt dabei von der Aktivität des Katalysators ab und nicht von der Größe dieses Loches. Deshalb muss gerade dieses Steinchen genau auf dem jeweiligen Aquarium und Oxydator Größe abgestimmt sein.

Schaut man sich nun die Bilder und die Bauform genauer an, dann stellt man fest, dass der Behälter mit der Wasserstoffperoxid-Lösung in einem Sockel aus Keramik steht. Die ausgetretene Flüssigkeit muss als an diesem Keramik vorbei und hier entsteht die eigentliche Reaktion.  Hier findet die Spaltung in reinen Sauerstoff und Wasser statt. Nun sieht man auch die sehr kleinen Bläschen, welche beim Austritt aus dem Loch noch nicht zu sehen sind.

Die Reaktion und Lösung des Sauerstoffs mit Wasser geschieht also im Sockel durch die spezielle Keramik.

Welche Vorteile bringt nun denn so ein Oxydator

Nun muss man sich natürlich auch die Frage stellen, für was ich denn eigentlich den zusätzlichen Sauerstoff im Aquarium benötige und welche Vorteile daraus entstehen. Hat man dies verstanden, dann bleibt es jedem selber zu entscheiden, ob er diese Technik einsetzen möchte oder nicht. Es kann sogar zu einem Muss werden, sofern man wirklich mit Sauerstoffknappheit zu tun hat.

Sauerstoff ist für ist für die Fische lebensnotwendig und ohne diese würden sei ersticken. Nur wenige Zierfischarten können sich auch am Sauerstoff in der Atmosphäre bedienen. Deshalb muss genügend Sauerstoff im Wasser gelöst sein. Also kann ein Grund für den Einsatz eines Oxydators sein, dass man mehr Sauerstoff im Wasser lösen möchte. Dies schlägt sich auf das Wohlbefinden der Aquarienbewohner wie Garnelen oder aber auch Zierfische nieder.

Ein weiterer Vorteil für den Einsatz eines Oxydators ist, dass hier kein Co2 und damit kein Nährstoff für die Pflanzen ausgetrieben wird. Bei einem Sprudler ist dies der Fall. Setzt man zum Beispiel auf mehr Oberflächenbewegung des Wassers, dann hat man immer mit einem Austreiben des Co2 zu tun und damit um die Verringerung des Düngers für die Pflanzen. Meist ist dies nicht gewollt. Vor allem dann nicht, wenn noch mit zusätzlichem Co2 gedüngt wird.

Wer Probleme mit Fäulnisbildung und dem damit meist verbundenen trüben Wasser zu tun hat, der sollte ebenfalls auf den Gebrauch eines Oxydators setzen. Sehr schnell wird man auf ein klares und sauberes Wasser schauen können. Zudem ist es auch in der Zucht sehr nützlich, denn es beugt einer Laichverpilzung vor.

 

 

Wie man sieht gibt es einige Gründe, warum es sich lohnt eventuell einen Oxydator einzusetzen.

 

Folgenden Gründe / Vorteile sprechen für einen Einsatz des Oxydators:

  • Kein Sauerstoffmangel mehr für Fische und Garnelen
  • Kein Austreiben von CO2 wie bei einem Sprudler
  • Keine Fäulnisbildung
  • Verringerung der Wassertrübung
  • Gegen Laichverpilzung
  • Beeinflusst den Ph Wert nicht

 

Welche Söchting Oxydatoren gibt es denn?

Natürlich muss man bei der Auswahl der Oxydatoren auf die Größe achten, denn es kommt darauf an wieviel Fassungsvermögen das Aquarium hat. Oxydatoren gibt es bereits für die Nano Aquaristik und bis Becken von 60 Liter. Diesen nennt man Mini. Die Größe D kann bis 100 Liter Aquarienwasser eingesetzt werden. Zudem gibt es noch eine Größe A welche bis zu einem Fassungsvermögen von 400 Liter reicht. Eine Kombination der unterschiedlichen Größen ist natürlich auch möglich.

Wer seinen Gartenteich damit ausrüsten möchte der kann die Größe W Maxi kaufen, welche bis zu einem Fassungsvermögen bis 25.000 Liter reicht und die Größe W reicht bei 4.000 Liter.

 

Welche Oxydator Lösung benötige ich denn überhaupt? (Wasserstoffperoxid 3% 6% oder 12%)

Natürlich sollte man sich auch vorab erkundigen, welche Lösung man denn benötigt, sofern die im ursprünglichen Set aus ist. Meist ist bei den Sets eine Lösung bereits enthalten. Wie wir bereits selber feststellen konnten ist diese aber mit einem Gehalt von 4,9% angegeben und wenn es dann darum geht die Nachfüllung zu kaufen, wissen viele nicht welche Lösung nun in Frage kommt.

Eines gleich vorweg. Früher gab es noch Oxydator Lösungen von 19,9% und auch von 30%. Diese stehen einem aktuell nicht mehr zur Verfügung. Durch die Änderung im Chemikalien Verbotsordnung wurden alle Wasserstoffperoxid Lösungen über 12 Prozent verboten. Früher konnte man auch Lösung über 12% kaufen.

Wer ein Aquarium hat und dort den Oxydator einsetzen möchte der sollte sich entweder die 3% oder aber auch die 6% Lösung kaufen. Die 12% stabilisierte Wasserstoffperoxid Lösung ist für den Teich bzw. Gartenteich gedacht.

Man sollte aber darauf achten, dass man nur die Originallösung von Söchting verwendet und kauft. Dies hat auch einen Grund, denn diese wurde entsprechend abgestimmt. Immer wieder kann man auch lesen, dass Aquarianer sich eine Lösung aus der Apotheke holen. Bei der Lösung von Söchting sollen auch Stabilisatoren enthalten sein. Dies ist vor allem dazu da, dass ein langanhaltender Effekt entsteht. Darauf sollte man achten.

 

Wo kaufe ich einen Söchting Oxydator?

Natürlich haben wir für euch die wichtigsten Lösungen und Geräte entsprechend verlinkt. Die Preise schenken sich nicht viel, wobei man im Fachhandel meist teurer ist.

Söchting 105 Oxydator D bis 100 L
  • Sauerstoffversorgung ohne Strom und Schläuche
  • Sauerstoff auch im Winter unter geschlossenen Eisdecke
  • Der Sauerstoff gelangt auch in tiefe, sauerstoffarme Bereiche.
Söchting 103 Oxydator A bis 400 L
  • Sauerstoffversorgung ohne Strom und Schläuche
  • Sauerstoff auch im Winter unter geschlossenen Eisdecke
  • Der Sauerstoff gelangt auch in tiefe, sauerstoffarme Bereiche.
Söchting Oxydator Lösung 6% 2x 1 Liter
  • Inhalt: 2x 1.000 ml (2000 ml)
  • Oxydatorlösung 6%
  • zum Befüllen der Söchting Oxydatoren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen